Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die Tiere spüren den Frühling

dpa-Logodpa 20.02.2017 dpa
Eine Kohlmeise sitzt an einem Futterhaus. © Bereitgestellt von dpa-infocom Eine Kohlmeise sitzt an einem Futterhaus.

Das Wetter ist zurzeit noch wenig frühlingshaft. Trotzdem sind bei vielen Tiere schon Frühlingsgefühle erwacht.

Eine Kohlmeise sitzt an einem Futterhaus.

Vögel schmettern «Liebeslieder» und treffen Vorbereitungen zur «Vogelhochzeit», wie Eva Goris von der Deutschen Wildtier Stiftung sagte. Das Licht bringe den Hormonhaushalt der kleinen Vögel in Schwung. Star, Misteldrossel und Hausrotschwanz werden zusammen mit Bachstelze und Kiebitz Ende Februar aus ihren Wintergebieten zurückerwartet. Die Balz- und Brutzeit der Vögel sei besonders anstrengend und energieaufwendig, doch Bäume und Sträucher gäben noch nicht viel her, sagte Goris. Die gefiederten Sänger bräuchten daher Nisthilfen und Futter.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon