Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gewitter und Starkregen: Schon wieder drohen heftige Unwetter

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 18.08.2017 berliner-kurier
Regen Berlin © dpa Regen Berlin

Das Wochenende startet, und der Himmel öffnet wieder seine Schleusen: Vom Westen her ziehen Wolken mit teils kräftigem Regen auf. Für den Nachmittag rechnet Diplom-Meteorologe Dominik Jung (wetter.net) mit einzelnen kräftigen Gewittern.

Für unsere Region erwartet der Deutsche Wetterdienst Starkregen um die 20 Liter, im Norden Brandenburgs sogar 30 Liter pro Quadratmeter, dazu Hagel und Sturmböen bis zu 85 km/h.

nass © wetter.net nass

Noch nasser wird es in Süddeutschland: Dort müssen Reisende und Einheimische am Abend etwa am Alpenrand bei Dauerregen ausharren. Bis Samstagabend erwarten die Meteorologen bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter, stellenweise sogar noch mehr.

Samstag wird es wieder trocken

Jetzt aber zu den positiven Nachrichten: Vor den Regenfällen bleibt es im Süden Brandenburgs bei angenehmen 23 Grad und sommerlichen 29 Grad an der Neiße voraussichtlich noch bis zum Abend trocken. Und wenn sich die Niederschläge im Verlaufe der Nacht oder am Sonnabend legen, wird es vorübergehend wieder freundlich. Allerdings kommen die Temperaturen dann kaum noch aus dem Knick: Auf maximal 21 Grad können wir in Berlin dann noch hoffen.  

Auch der Sonntag startet freundlich, allerdings könnten aus der im Tagesverlauf zunehmenden Quellbewölkung im Norden Brandenburgs Schauer fallen. Wieder kommen die Höchstwerte nicht über 21 Grad hinaus.

Sonniger Wochenstart, doch dann drohen neue Schauer

trendpic_bbb (3) © DWD trendpic_bbb (3)

Kaum wärmer wird es am Montag mit maximal 22 Grad, aber immerhin lockert der Himmel auf und die Sonne übernimmt vorübergehend wieder die Regie.

Für die kommende Woche gibt es nur geringe Chancen auf eine Wetterbesserung - vor allem Dienstag und Mittwoch könnte sich der Sommer noch einmal mit bis zu 25 Grad zurückmelden. Doch der Trend deutet auf eine Abkühlung, dazu könnten sich neue Schauer und Gewitter gesellen.

Wetter-Experte Jung macht uns keine Illusionen: "Das beständige Schönwetterhoch wird sich in diesem Sommer wohl nicht mehr einstellen. Für uns Meteorologen endet der Sommer ohnehin bereits am 31. August.“ BK

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon