Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Hilfe!: Berlins scharfer Winter-Rollsplitt schlitzt unsere Reifen auf

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 03.02.2017 berliner-kurier
K08-03_71-111740667_RGB_ori © MvH K08-03_71-111740667_RGB_ori

Doppelter Frust: Fahrradfahren bei den derzeitigen eisigen Temperaturen ist keine Freude. Und als wären Wind, Wetter und Sturzgefahr nicht schlimm genug, macht nun ein neues Phänomen in Berlin die Runde – Rollsplitt zerstört immer mehr Reifen.

Jeder Handgriff sitzt. In Sekundenschnelle hebelt Guido Reinhardt, Chef der Fahrradwerkstatt „Radprinz“ in der Prinzenallee, den Hinterreifen aus der Halterung. „Da, wieder einer“. Zur Bestätigung hält er dem KURIER-Reporter den Reifen entgegen, zeigt auf das tiefe Loch im Mantel.

Schuld daran: Rollsplitt. Die Kunden rennen Reinhardt die Bude ein. „In der Häufigkeit habe ich es noch nie erlebt. Die kleinen scharfkantigen Steine schneiden sich in das Profil, durchdringen es. Der Reifen ist nicht mehr zu retten. Wir kommen mit dem Neubeziehen kaum hinterher“, so Reinhardt.

Viele Radfahrer schimpfen deshalb auf die BSR. Aber: Die Stadtreinigung ist nur bedingt schuld! Ein Sprecher: „Die BSR kümmert sich um den Winterdienst auf Fußgängerüberwegen an Kreuzungen und Einmündungen. Sie befreit die Überwege von Schnee und streut mit Splitt“. Ebenso wird auf ausgewählten Plätzen wie dem Alex, in Haltestellen und Fußgängerzonen gestreut. Auf Gehwegen (auf denen Radfahrer nicht fahren dürfen) streuen Hauseigentümer oder private Winterdienste.

Auf den Berliner Straßen verteilt die BSR Streusalz, rund 13.000 Tonnen lagen in diesem Winter dafür bereit. Die 1200 Kilometer Radwege werden nur mit Kehrmaschinen befahren. „Das Gesetz sieht hier ausschließlich Schneeräumungen und keine Streumaßnahmen vor.“ Dennoch kann es vorkommen, dass durch Wind scharfkantiger Rollsplitt auf die Radwege geweht wird – und so für Wut bei Radlern und eine gute Auftragslage bei Guido Reinhardt sorgt.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon