Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rheinpegel steigt spürbar: Droht uns ein Mega-Hochwasser?

EXPRESS-Logo EXPRESS 17.01.2019 Marion Steeger und Adnan Akyüz
Der Rhein unterhalb des Bonner „Schänzchens" ist stark gestiegen. © Ralf Klodt Der Rhein unterhalb des Bonner „Schänzchens" ist stark gestiegen.

Der Rhein und der Jo-Jo-Effekt: Am 23. Oktober stand der Bonner Pegel bei mageren 79 Zentimetern, Rekordtief auch in Köln mit 70 Zentimetern. Bis Donnerstag aber hat der Strom kräftig zugelegt – Bonn meldet 5,06 Meter, Köln sogar 5,47 Meter.

Angesichts der Schneemassen im Süden fragen sich da viele bange: Kommt da ein Jahrhundert-Hochwasser auf uns zu?

Bonn_Hochwasser © Bundesstadt Bonn Bonn_Hochwasser

Das könnte Sie auch interessieren: 

Wie der Winterdienst in Bayern arbeitet

16-jähriger Junge stirbt bei Sturz von Kreuzfahrtschiff

Pegel im Blick

In Bonn haben die Experten aus dem Sachgebiet Katastrophenschutz ein scharfes Auge auf den Rheinpegel. „Hierbei sind nicht nur der Pegel Bonn, sondern in besonderem Maße die Pegel rheinaufwärts von Interesse“, erklärt Stefanie Zießnitz vom Presseamt. Durch die Beobachtung der Pegel bis nach Speyer könne eine verlässliche Abschätzung über die zeitliche Entwicklung des Pegel Bonn getroffen werden.

Bonn_Niedrigwasser © Hübner-Stauf Bonn_Niedrigwasser

Schneekatastrophe im Süden

Die unfassbaren Schneemassen in Bayern oder Österreich machen den Bonnern gerade nicht so viel Sorgen. Denn: „Der Großteil der Schneemengen ist im östlichen Alpenraum niedergegangen, so dass bei einsetzender Schneeschmelze das Wasser über die Donau gen Osten und nicht in den Rhein abgeführt wird.“

Kleines Hochwasser in Bonn

Weil aber aktuell der Pegel über 5 Metern liegt, spricht die Stadt schon von einem „kleinen Hochwasser:. Die Katastrophenschutz-Experten informieren nach einem bestimmten Verteiler weitere städtische Stellen. Die entscheiden, ob und wann Wege am Rhein, Uferpromenaden oder Straßen gesichert werden.

Erste Schutzmaßnahmen in Köln

Auch in Köln hat man den Pegel im Blick: Aktuell beträgt er 5,47 Meter. Ab 5,40 Meter werden erste Hochwasserschutzmaßnahmen durchgeführt, da Fuß- und Fahrradwege am Rhein überschwemmt werden. Freitag soll der Pegel aber wieder auf 4,50 Meter sinken.

Temperatur und Niederschläge

Deshalb ist man in Köln auch entspannt. Sabine Siegmund vom StEB: „Nur wenn ein schlagartiger Temperaturanstieg zur Schneeschmelze führt und flächendeckende Niederschläge hinzukommen, würde es kritisch.“

Bonn_Sieg © Ralf Klodt Bonn_Sieg

Hochwasser an der Sieg geht zurück

An der Sieg sind viele Wege überschwemmt, aber man hat das Schlimmste nach den starken Regenfällen schon hinter sich. Lag der Pegel am Montag noch bei 3 Metern, beträgt er aktuell knapp unter 2 Metern am Pegel Eitorf.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon