Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schneefall statt Sonne: Frühling noch nicht in Sicht

dpa-Logodpa 28.04.2017 dpa
Ein Schwan brütet auf einem schneebedeckten Nest. © Bereitgestellt von dpa-infocom Ein Schwan brütet auf einem schneebedeckten Nest.

Der Frühling lässt im Freistaat weiter auf sich warten: Der Freitag hat im südlichen Bayern mit Schneetreiben und nasskaltem Wetter begonnen. Der Deutsche Wetterdienste (DWD) verzeichnete vielerorts eine geschlossene Schneedecke von bis zu fünf Zentimetern. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in Kempten, Oberstdorf und München waren am Morgen eher Mütze und Schal als T-Shirt und Sonnenbrille gefragt. Zwei Tage vor dem ersten Mai zeigte das Thermometer auf Deutschlands höchstem Berg, der 2962 hohen Zugspitze, minus zwölf Grad.

Besserung ist am Wochenende laut DWD nur kurz in Sicht. «Der Sonntag wird der schönste Tag mit Sonne und 15 bis 18 Grad», sagte ein DWD-Sprecher am Freitagmorgen. Bereits am Montag könne es dann wieder regnen, und auch die Temperaturen blieben höchstens einstellig.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon