Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tief Xaver bringt Gewitter & Starkregen - hier kracht es

WUNDERWEIB-Logo WUNDERWEIB 06.08.2019 wunderweib
Tief Xaver bringt Gewitter & Starkregen - hier kracht es © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Tief Xaver bringt Gewitter & Starkregen - hier kracht es Ein Wetter-Tief zieht über Deutschland und bringt uns starke Unwetter. Vor allem in einem Teil des Landes kann es heute und morgen ungemütlich werden.

Auf Hitze folgt Gewitter: Nachdem es am Wochenende dank des Hochdruckgebiets "Zella" überwiegend sommerlich schön war, muss heute (6.8.) und am Dienstag mit starken Unwettern gerechnet werden. In einem Teil Deutschlands wird sogar mit "Superzellen" gerechnet. Damit ist eine "riesige, langlebige und stark organisierte Gewitterwolke" gemeint, wie ,Wetteronline' schreibt. Die Superzelle könne heftige Sturmböen, Starkniederschlag, sehr großen Hagel und manchmal auch Tornados produzieren. 

Unwetter: Wo es besonders stark kracht

Tief Xaver tobt über dem Atlantik, seine Ausläufer reichen aber bis zu uns. Zunächst zieht das Gewitter am Dienstag in den Westen. Im Laufe des Nachmittags wird es im Süden Deutschlands ungemütlich. Vor allem in der Region Passau, München und Koblenz kracht es gewaltig. Im bayerischen Wald werden sogenannte "Superzellen" erwartet. Neben starkem Gewitter, können Sturmböen mit bis zu 100 km/h aufkommen, dazu große Hagelkörner. Die Temperaturen liegen zwischen 24 und 27 Grad.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Polizeieinsätze: Was ist los im Düsseldorfer Rheinbad?

Liebeskummer: Mann hinterlässt Schneise der Verwüstung

Historische Fotografien: Unglaubliche Geschichten

Wetter am Mittwoch

In der Nacht zum Mittwoch soll es laut ,Deutscher Wetterdienst' in der Mitte und im Süden immer noch gewittern. Dabei gebe es aber die Gefahr von "Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit oder auch länger anhaltenden Regenfällen mit 30 l/qm innerhalb weniger Stunden". Im Süden bestehe weiterhin eine Unwettergefahr durch "größeren Hagel sowie schwere Sturmböen."

Tagsüber wird es wechselhaft: Im Süden kann es aufgrund von Tief Xaver länger regnen. Der DWD warnt örtlich vor einer Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Die Höchstwerte pendeln sich bei 21 bis 25 Grad ein. Im Osten und Südosten kann es bis zu 27 Grad heiß werden. Im Norden klettert das Thermometer auf bis zu 23 Grad.

Am Donnerstag lassen die Gewitter bundesweit langsam nach.

Mehr zum Wetter:

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Wunderweib

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon