Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Turbulentes Wetter am ersten Adventswochenende

dpa-Logodpa 30.11.2018 dpa
Ein Passant geht bei Regen die Treppe hinab. © Bereitgestellt von dpa-infocom Ein Passant geht bei Regen die Treppe hinab.

Mit Dauerregen und starkem Wind startet der Südwesten am Sonntag in die Adventszeit. «Es kommt eine turbulente Zeit auf uns zu», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag. Der Samstag sei zunächst noch ruhig. Hin und wieder könne es sogar etwas Sonne geben. Die Turbulenzen beginnen in der Nacht auf Sonntag: Da soll der erste Regen einsetzen und der Wind deutlich zunehmen.

Im Flachland seien am Sonntag nach Angaben des DWD stürmische Böen zu erwarten. Im Schwarzwald könne es zu schweren Sturmböen, auf dem Feldberg sogar zu Orkanböen kommen. Der Deutsche Wetterdienst warnt zudem vor Dauerregen. Im Schwarzwald könne es in der gesamten Zeit bis zu 80 Liter Niederschlag geben. Sowohl der Regen als auch der Wind sollen bis Dienstagmorgen anhalten.

Lesen Sie auch: 

Deutschland erlebt längste Dürre seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen

Sandsturm verdüstert Himmel über Australien

Turbulent in den kommenden Tagen sind auch die Temperaturen. Am Sonntag kann es nach Daten der des DWD bis zu 13 Grad, am Montag sogar bis 16 Grad geben. «Es ist ungewöhnlich warm für diese Jahreszeit», so der Meteorologe.

Mehr auf MSN: 

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon