Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unwetter: Abgedecktes Dach, Baum auf Bahnstrecke

dpa-Logodpa 28.02.2017 dpa
Ein Forstarbeiter zersägt einen zuvor bei heftigen Sturmböen umgefallenen Baum. © Bereitgestellt von dpa-infocom Ein Forstarbeiter zersägt einen zuvor bei heftigen Sturmböen umgefallenen Baum.

Ein heftiger Sturm ist in der Nacht zum Dienstag über Teile Hessens hinweggezogen. Laut Polizei wurde im Main-Kinzig-Kreis ein Hallendach abgedeckt, in Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) fiel ein Baum auf die S-Bahn-Strecke zwischen Mainz und Frankfurt. Die S-Bahn konnte für etwa zwei Stunden die Strecke nicht passieren.

Verantwortlich für den Sturm war eine Kaltfront mit Gewittern, die am Abend über Hessen hinwegzog. An einigen Orten kam es lokal zu heftigen Böen, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Betroffen war zum Beispiel das westliche Rhein-Main-Gebiet. Die höchste Windgeschwindigkeit wurde mit 102 Stundenkilometern, das entspricht Windstärke zehn, auf Hessens höchstem Berg, der Wasserkuppe gemessen. Windstärke zehn wurde auch auf dem Kleinen Feldberg registriert. Im Flachland blies es besonders in Geisenheim (Rheingau-Taunus-Kreis) und Wiesbaden-Erbenheim. Dort wurde Windstärke neun gemessen mit 85 Stundenkilometern, wie Meteorologe Andreas Friedrich sagte.

In Niederdorfelden bei Maintal deckte vermutlich eine Windhose das Dach einer Werkhalle ab. Die Abdeckplatten wurden nach Angaben der Polizei etwa 100 Meter durch die Luft geschleudert. Die Teile flogen in einen Garten und den Hof eines Wohnhauses.

Heftige Sturmböen entwurzelten am späten Montagabend zwei Bäume zwischen Romrod und Nieder-Breidenbach im Vogelsberg. Die Stämme fielen quer über die dortige Landstraße und blockierten die Fahrbahn. Mit Motorkettensägen schnitten Mitarbeiter der Straßenmeisterei die Bäume klein. Die Straße war während der Aufräumarbeiten über zwei Stunden gesperrt.

Ein schweres Gewitter mit Sturm ließ an der südhessischen Bergstraße Verkehrsschilder auf Autos krachen, Bäume wurden entwurzelt und Bauzäune fielen um. In Darmstadt kippte ein Baum um und beschädigte zwei geparkte Fahrzeuge, wie die Polizei berichtete. Die Beamten zählten in Südhessen etwa 20 bis 30 wetterbedingte Einsätze.

In Frankfurt war es zwar auch stürmisch, die Polizei sprach allerdings nur von geringen Schäden, die etwa aufgrund von herunterfallenden Ästen oder umgewehten Mülleimern entstanden sind. Über Verletzte liegen nach Angaben der Polizei keine Angaben vor.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon