Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wetter: Achtung! Jetzt kommt der Dauerfrost nach Deutschland

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 21.01.2019 Jan Schenk (The Weather Channel)
istock-933868478.jpg © Bereitgestellt von BUNTE.de istock-933868478.jpg

Es ist kalt geworden in Deutschland. Selbst im sonst so milden Köln sind die Temperaturen am Montagmorgen auf -10 Grad gefallen. Und es bleibt kalt. Obwohl der Winter ganz Europa erfasst, ist kein Schnee in Sicht.

Am Montag ist es meist sonnig und kalt. Im Westen steigen die Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt, ansonsten herrscht Dauerfrost. Im Norden schneit es leicht. Der Schnee kann aber kaum liegenbleiben. Im Osten und Süden gibt es ebenfalls Dauerfrost bei 0 bis -5 Grad.

Am kältesten wird es im Süden, denn da hält sich zäher Hochnebel. Die Sonne hat keine Chance die Kälte zu mildern. Nur die Bergspitzen liegen über dem Nebel, hier scheint dann auch wieder die Sonne.

Montag: Meist Dauerforst  

In der Nacht zum Dienstag nähern sich Wolken aus Westen an. In Frankreich schneit es kräftig. In Deutschland erwartet uns eine trockene und bitterkalte Nacht. Die Werte fallen auf -2 bis -10 Grad. Im Süden gibt es verbreitet noch niedrigere Werte. Südlich der Donau und am Fuß des Erzgebirges sind bis zu -15 Grad möglich.

Übrigens: Was dieser Frau beim Campen passiert ist, ist echt gruselig!

Lesen Sie auch:

Kältewelle in Deutschland: Sibirische Kälte bis minus 20 Grad - droht uns ein Jahrhundertwinter?

Australische Orte unter den heißesten der Welt

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Dienstag: Schnee kommt an  

Am späten Dienstagvormittag kommt dann der Schneefall aus Frankreich im Westen Deutschlands an. Westlich einer Linie von Bremen bis Wiesbaden bildet sich eine Schneedecke von bis zu fünf Zentimetern aus. Dabei ist mit Straßenglätte zu rechnen. Im übrigen Land bleibt es beim sonnigen und kalten Wetter.

Ausblick: Es bleibt eisig  

Bis zum Donnerstag ändert sich nicht viel. Der Schneefall im Westen hört am Mittwoch bereits wieder auf. Es bleibt eisig in Deutschland. Besonders in den Nächten droht weiter strenger Frost. Zum Wochenende könnte es viel Neuschnee geben. Andere Berechnung zeigen allerdings auf noch kältere Luft aus Osten, die keinen Neuschnee bringen würde.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Lifehacks: Du brauchst nur dieses eine Mittel, um deine Wohnung sauber zu halten

Dschungelcamp 2019: Bastian Yottas „Miracle Morning“: Er nutzt die Strategie von Jürgen Höller

Tipps von der Expertin: So bekommst du auch die schlimmsten Ecken wieder sauber

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon