Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wetter in Berlin: Heftige Gewitter drohen am Freitag

Berliner Zeitung-Logo Berliner Zeitung 07.07.2017 berliner-zeitung
Gewitter über Berlin: picture alliance / dpa © picture alliance / dpa picture alliance / dpa

Kaum hat sich die Lage nach dem Unwetter in der vergangenen Woche beruhigt, da drohen in Berlin schon wieder Gewitter. Am Freitag rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Starkregen, Hagel und Sturm. Von Südwesten her zieht eine Gewitterfront heran, die in den Mittagsstunden die Hauptstadt erreicht.

Bis zu 30 Liter Regen könnten pro Quadratmeter in einer Stunde fallen, teilten die Meteorologen am Freitagmorgen mit. Im Ort Leegebruch nördlich von Berlin, wo es nach den schweren Regenfällen in der vergangenen Woche zu großen Überschwemmungen gekommen war, sind Einsatzkräfte deshalb wachsam, befürchten aber keine großen Schwierigkeiten mehr.

Windstärke 9 erwartet

Laut dem Deutschen Wetterdienst ist am Freitagnachmittag außerdem mit Windstärke 9, also Sturmböen von bis zu 75 Stundenkilometern, zu rechnen. In der Nacht zu Sonnabend zieht die Gewitterfront dann allmählich nach Südosten ab. 

Während der Süden Deutschlands unter einer schwülen Hitze mit Temperaturen bis zu 33 Grad am Freitag stöhnt, bleiben die Werte in unserer Region moderat: Das Thermometer klettert auf maximal 23 Grad, nach dem Gewitter sinken die Temperaturen in der nebligen und kühlen Luft auf 17 bis 14 Grad.

Das Wetter am Samstag, dem 8. Juli

Auch am Samstag bleibt es nass, vereinzelt ziehen Schauer über Berlin und Brandenburg. Die Temperatur steigt allerdings etwas - auf bis zu 26 Grad. Bis zum Nachmittag erwartet der Deutsche Wetterdienst keine neuen Unwetter. In der Nacht zum Sonntag ist es wolkig, aber weitgehend trocken. Die Temperatur geht auf elf Grad zurück.

Das Wetter am Sonntag, dem 9. Juli

Am Sonntag ist es wolkig, hin und wieder kann es auch ein paar Schauer geben. Die Temperatur erreicht 23 bis 28 Grad. 

In der Nacht zum Montag verdichtet sich die Bewölkung und es folgt Regen, der mitunter kräftig ausfallen kann. Auch kurze Gewitter sind möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 14 Grad. 

Die weiteren Aussichten

Die kommende Woche beginnt verregnet, vereinzelt sind immer wieder Gewitter möglich. Die 20-Grad-Marke auf dem Thermometer wird nur leicht überschritten. Und so bleibt es voraussichtlich auch bis Mitte des Monats. Maximal 27 Grad werden erreicht.

Wer Hitze schlecht verträgt, wird diesen Sommer also vermutlich lieben. Und auch für Allergiker bringt der viele Regen eine Erleichterung: Die Gräserpollen fliegen derzeit nur schwach. Sonnenanbeter sollten sich dagegen in den kommenden Tagen besser Richtung Südeuropa aufmachen: In Italien und auf Mallorca ist es derzeit um die 32 Grad warm, in Südfrankreich 28 Grad und in Malaga sogar 36 Grad. (kmi)

Mehr zum Wetter auf unserer Wetterseite >>

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Zeitung

Berliner Zeitung
Berliner Zeitung
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon