Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wetter in Deutschland: Es wird wechselhaft: Sturm und Glatteis drohen

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 05.03.2019 Jan Schenk (The Weather Channel)
© Bereitgestellt von Bunte Entertainment Verlag GmbH (bunte.de)  

Am Dienstag ist es überall windig, nur im Osten und im Süden kommt es in Schauernähe immer wieder zu einzelnen Sturmböen bis 80 km/h. Solche Böen können Äste von den Bäumen brechen. Im Westen regnet es kräftig und der Regen breitet sich langsam nach Südosten aus, wobei er aber immer schwächer wird. Im Osten und im Norden schient meistens die Sonne, nur unterbrochen von kurzen, aber starken Regenschauern.

NÄCHSTES
NÄCHSTES

Oben im Video: So wird das Wetter in deiner Region!

Die Schneefallgrenze liegt im Norden bei 500 Metern und steigt nach Süden an. Es kann also in den Mittelgebirgen auch schneien. Der Schnee bleibt aber, wenn überhaupt, nur kurz liegen. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 und 13 Grad.

Nacht zum Mittwoch: Gefahr vor glatten Straßen am Morgen  

Schon in der Nacht zum Mittwoch setzt langsam Südwind ein. Im Nordwesten kommen neue Wolken und leichter Regen an. All dies kündigt neue warme Luft aus Süden an. Die Tiefstwerte fallen auf 6 bis 1 Grad. Es kann am Mittwochmorgen zu Bodenfrost kommen, dann drohen glatte Straßen zum Sonnenaufgang.

Weitere MSN-Themen:

Gesperrte Straßen und umgeknickte Bäume nach Sturmtief

Rosenmontagsumzüge in mehreren Bundesländern abgesagt

Mittwoch: Regen breitet sich weiter aus  

Am Mittwoch breitet sich leichter Regen im Westen und Norden weiter aus. Gleichzeitig verstärkt sich der Südwind. Im Osten und im Süden gibt es deswegen Bilderbuchwetter mit viel Sonne und Werten von bis zu 20 Grad im Alpenföhn. Aber auch ohne Föhn steigen die Werte auf 14 bis 17 Grad.

Ausblick: Es wird wieder wechselhaft  

Am Donnerstag greift der Regen auf das ganze Land über und es wird wieder wechselhaft. Im Norden kommen neue Sturmböen auf, die auch Berlin erreichen. Die Temperaturen am Tag gehen leicht zurück, dafür bleibt es in den Nächten frostfrei.

Am Wochenende gibt es erneut nasses Frühlingswetter. Sonntag wird es wieder windig oder sogar stürmisch. Stabiles Hochdruckwetter wie im Februar ist nicht in Sicht.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Astrologie: Diesen Fehler machen wir alle beim Horoskope-Lesen

Rasierschaum: Mit diesem Putz-Hack bekommst du alles sauber

Gesundheitsgefährdend: Das solltest du niemals unter der Dusche machen

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon