U gebruikt een oudere browserversie. Gebruik een ondersteunde versie voor de beste ervaring op MSN.

Exklusiv: Die Vernehmungen des Stephan Ernst | STRG_F

+++ UPDATE vom 14.08.2020 +++ Zur Debatte um die Veröffentlichung der Reportage haben wir noch einmal die wichtigsten Fragen sowie unsere Antworten darauf zusammengefasst: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/StrgF-Zur-Debatte-um-die-Vernehmungsvideos-von-Stephan-Ernst-,luebcke196.html +++ UPDATE vom 05.08.2020 +++ Stephan Ernst hat vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main gestanden, den tödlichen Schuss auf den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke abgegeben zu haben. Er ließ über seinen Anwalt vor Gericht erklären: „Ich habe geschossen.“ Wie Ihr in diesem Video sehen könnt, hatte er das bereits in seinem ersten Geständnis im Juni 2019 eingeräumt, später aber widerrufen. Vor einem Ermittlungsrichter stellte er die Tat dann Anfang 2020 als Unfall dar, belastete den Nebenbeschuldigten Markus H., die Waffe in der Hand gehalten zu haben. Von dieser Aussage ist er nun wieder abgerückt. Er entschuldigte sich heute auch über seinen Anwalt bei der Familie Lübcke: „Was ich und H. ihnen angetan haben, wird immer unentschuldbar bleiben.“ Dabei bezog er den Mitangeklagten mutmaßlichen Komplizen Markus H. ein. „Was wir getan haben, war falsch“, fügte Ernst hinzu. „Niemand sollte sterben, weil er eine andere Meinung hat.“ Er habe sich von „falschen Gedanken“ leiten lassen und übernehme dafür Verantwortung. Die Tat bezeichnete er als „feige und grausam“. Videotext (Stand: 29.07.2020) Der Rechtsextremist Stephan Ernst steht seit Juni vor Gericht: Er soll den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke 2019 ermordet haben. STRG_F hat die Vernehmungsvideos, die die Polizei angefertigt hat, zugespielt bekommen und zeigt erstmals Ausschnitte. Bereits zu Prozessbeginn wurden die Videos in der öffentlichen Gerichtsverhandlung vorgeführt. Die STRG_F Reporter Nino und Julian haben die Videos analysiert und konnten markante Wegmarken der Radikalisierung von Stephan Ernst ausmachen. Es zeichnet sich das Bild eines Nazis, der sich scheinbar aus der rechten Szene zurückziehen wollte, sich dann aber in den letzten Jahren im bürgerlichen Alltag wieder radikalisiert hat. STRG_F über den Weg eines Rechtsextremisten zum mutmaßlichen Terroristen. Ein Film von Nino Seidel und Julian Feldmann Schnitt: Tim Rieckmann Redaktion: Lutz Ackermann, Dietmar Schiffermüller #ExtremLand #Verhör #funk ------------------------------------- Jeden Dienstag! Ihr habt Themenvorschläge? Schreibt uns an: strg_f@ndr.de Ihr wollt nichts verpassen? Abo: https://tinyurl.com/strg-f Twitter: https://twitter.com/STRG_F Instagram: https://www.instagram.com/strg_f/ Facebook: https://www.facebook.com/strgfofficial/ Wir sind Teil von funk! Mehr Infos gibt's unter: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk Impressum: https://go.funk.net/impressum
image beaconimage beaconimage beacon