Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Leitbörsen in Fernost schließen durchgehend fester

APA-Logo APA 23.09.2021 spo

An den asiatischen Börsen ging es am Donnerstag insgesamt nach oben. Gute Vorgaben der Wall Street und die Erholung von Evergrande in Hongkong stützten. In Japan fand wegen eines Feiertags kein Handel statt.

Die deutlichen Gewinne der Evergrande-Aktie zeugten von der Entspannung an den Börsen. Der Titel machte zum Handelsauftakt einen Sprung um über 30 Prozent, zuletzt betrug der Zuwachs rund 17 Prozent. Evergrande hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass sich das Unternehmen mit Gläubigern über Zinszahlungen für eine im südchinesischen Shenzhen gehandelte Anleihe geeinigt habe, die am Donnerstag fällig wird.

Die Erholung von Evergrande strahlte auch auf die anderen Immobilienwerte in Hongkong ab. Diese legten ebenfalls deutlich zu. Ob die Erholung von Evergrande mehr als ein Strohfeuer ist, bleibt freilich dahin gestellt. Die Angaben des Konzerns zu den Zinszahlungen seien recht dürftig, monierte die LBBW. Zudem stünden "für kommende Woche bereits weitere Zinsverpflichtungen an".

Von der Sitzung der US-Notenbank kamen unterdessen keine neuen Signale. "Die Fed schreitet einen kleinen Schritt in Richtung Reduzierung des Anleiheankauftempos voran, bleibt aber eine konkrete Ankündigung schuldig", hieß es von der DZ Bank. "Die FOMC-Sitzung bestätigt unsere Erwartung, dass die Fed die Reduktion der Wertpapierkäufe Anfang nächsten Jahres einleiten wird."

Der Shanghai Composite legte zuletzt um 0,38 Prozent auf 3.642,22 Punkte zu. Der Hang-Seng-Index gewann im späten Handel zuletzt 1,09 Prozent auf 24.486,32 Punkte.

| Anzeige
| Anzeige

MICROSOFT STORE

image beaconimage beaconimage beacon