Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nagellack-Detox: Warum du deinen Nägeln regelmäßig eine Auszeit gönnen solltest

ELLE-Logo ELLE 22.09.2018 Sarah Vogelsang
Nagellack-Detox © Bereitgestellt von Burda Hearst Publishing GmbH Nagellack-Detox

Unsere Hände sind ständig im Einsatz. Deshalb lassen sich auch unsere Nägel kaum verstecken. Damit sie im Alltag top gepflegt und gesund aussehen, werden sie perfekt manikürt. Nur manchmal brauchen sie davon eine wohlverdiente Pause.

Warum Nagellack-Detox deinen Nägeln guttut

Wer seinen Nägeln eine Nagellack-Detox Phase gönnt, kräftigt die Nagelstruktur und beugt Rissen vor. Ideal ist es, das neue Beauty-Ritual einmal im Monat anzuwenden.

So funktioniert Nagellack-Detox

1. Adieu, Nagellack!

Zum Vorbereiten der intensiven Nagelpflege wird der rückständige Nagellack mit einem Nagellackentferner abgetragen. Achtet unbedingt darauf, dass er acetonfrei ist. Denn Aceton ist ein starkes Lösungsmittel, das zwar dafür bekannt ist, den Lack besonders schnell zu beseitigen, dafür entzieht die aggressive Flüssigkeit dem Nagel wichtiges Fett und Feuchtigkeit und ist für die Struktur der Fingernägel sehr schädlich. 

2. Ein Wasserbad für Samtpfötchen

Gerade wer oft Nagellack trägt, wird merken, dass sich die Nägel unter der Lackschicht leicht verfärbt haben. Das liegt daran, dass du wahrscheinlich vergessen hast, einen Unterlack aufzutragen. Mit einem Wasserbad plus Zitronensanft beseitigst du die unschönen Flecken. Dafür mixt du einen halben Liter Wasser mit zwei Teelöffel Zitronensaftkonzentrat. So werden die Nägel auf natürliche Weise aufgehellt. Alternativ können die Hände auch in Kamille oder Honig und Milch gebadet werden. Die Einweichzeit beträgt circa fünf bis zehn Minuten.

3. Wellness für die Nagelhaut 

Die zarte Nagelhaut ist nach dem Wasserbad weich geworden, sodass sie sich perfekt mit einen Rosenholzstäbchen zurückschieben lässt. Die Holzstäbchen sind besonders sanft zur Haut und mindern das Verletzungsrisiko. Tipp: Am Ende sollte immer der Nagelmond zu sehen sein.

4. Die Nägel hübsch in Form gebracht

Jetzt ist die ideale Zeit, um die Nägel in die richtige Form zu bringen. Wichtig: Bei der Feil-Technik sollest du darauf achten, die Nagelfeile am Rand des Nagels anzusetzen und zur Mitte hin zu feilen. Das verhindert, dass die Nägel brüchig werden. Die Wahl der richtigen Nagelfeile sollte individuell auf den Fingernagel-Typ abgestimmt werden. Die Glasfeile eignet sich ideal bei gesunden Nägeln, da sie besonders schonend für die Nagel-Oberfläche ist. Bei Fingernägeln, die intensivere Pflege benötigen, hilft eine Sandblatt-Feile. Dafür werden die Nägel erst mit der groben Seite gekürzt – anschließend könnt ihr mit der weicheren Seite die Form definieren.

5. Luxuspflege für gesunde Nägel

Im letzten Detox-Schritt werden die Nägel mit einem nährstoffreichen Nagelöl gepflegt. Dieses Ritual solltest du am besten einmal die Woche wiederholen. Die Hände werden zusätzlich mit einer reichhaltigen Handcreme versorgt. So bleiben deine Hände und Nägel wunderbar gepflegt und sehen toll aus!

Accessoires Trends Nächste Geschichte

Verrückte Accessoires sind jetzt voll im Trend

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon