Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gates-Scheidung: Es gibt keinen Ehevertrag!

Heute-Logo Heute 04.05.2021
Bill und Melinda Gates © Kamil Zihnioglu / AP / picturedesk.com Bill und Melinda Gates

Die Ehe von Bill und Melinda Gates ist"unwiederbringlich kaputt". Jetzt geht es um die Aufteilung des 140 Milliarden Dollar-Vermögens.

Nach 27 Jahren Ehe haben Microsoft-Gründer Bill Gates und seine Frau Melinda am Montag ihre Trennung bekannt gegeben - "Heute" hat berichtet. Doch wie das Promi-Portal TMZ berichtet, haben die beiden trotz ihres Riesenvermögens keinen Ehevertrag abgeschlossen. Was passiert jetzt mit den rund 130 Milliarden US-Dollar? 

Das Paar hatte sich 1987 durch ihre Zusammenarbeit für die von Gates‘ gegründete Firma Microsoft in New York kennengelernt. Melinda (geborene French) hatte dort als Programmiererin und Projektmanagerin angefangen. Am 1. Januar 1994 heirateten die beiden auf einem Golfplatz auf der hawaiianischen Insel Lanai.

Sie sind Eltern von drei Kindern und leiten gemeinsam die "Bill & Melinda Gates Stiftung", die mit Abstand größte Privatstiftung der Welt mit fast 900 Mitarbeitern und einem Spendenetat in Milliardenhöhe. Diese engagiert sich u.a. gegen extreme Armut und für globale Gesundheit. Im Mai 2020 haben sie zugesagt, 300 Millionen Dollar für den Kampf gegen Covid-19 auszugeben.

Im Scheidungsantrag von Bill und Melinda Gates, welcher TMZ vorliegt, heißt es, die Ehe sei "unwiederbringlich kaputt". Die 56-Jährige bittet das Gericht, die Ehe aufzulösen und die Trennung zu akzeptieren. Was überrascht, die beiden haben trotz eines Vermögens von rund 130 Milliarden US-Dollar keinen Ehevertrag abgeschlossen - jedoch einen Trennungsvertrag.

Dieser Vertrag beschreibt, wie sie ihre Immobilien, Besitztümer und Vermögenswerte aufteilen wollen. Dabei handelt es sich u.a. um riesige Anwesen in Washington und Florida, eine Ranch in Kalifornien (18 Millionen U$), eine Sammlung von Luxus-Sportwagen und ein Privatflugzeug, sowie das teuerste Buch der Welt - siehe Fotogalerie oben. Außerdem ist Bill der größte Besitzer von Ackerland in den USA und 50-Prozent-Teilhaber der Hotelgruppe "Four Seasons".

Die Gates-Scheidung könnte also die teuerste aller Zeiten werden. Bislang hält ja Amazon-Gründer Jeff Bezos diesen unrühmlichen Rekord. Bei der Scheidung erhielt seine Frau MacKenzie Amazon-Aktien im Wert von damals 36 Milliarden Dollar. Laut eigenen Angaben hat sie einen Grossteil des Vermögens gespendet.

Vor diesem Hintergrund kommt es vielleicht gelegen, dass Bill Gates gegenüber dem "Telegraph" einmal klarstellte: "Geld bedeutet mir nichts."

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von heute.at

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon