Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Absurd: Profi-Handballer mussten mit Mund-Nasen-Schutz spielen

KURIER-Logo KURIER 12.10.2020 Redaktion kurier.at

In der spanischen Liga folgten die Spieler einer grotesken Anordnung der Regionalregierung.

Erstmals haben spanische Handballer ein Erstligaspiel wegen der hohen Corona-Zahlen mit Mund-Nasen-Schutz absolvieren müssen. Die Mannschaften von Abanca Ademar und Liberbank Sinfin de Santander waren kurz vor dem Spiel in der Stadt León von der Anordnung der Regionalregierung von Kastilien und León überrascht worden, dass auch beim Sport Masken zu tragen seien, wie die Zeitung „ABC“ am Montag berichtete.

Auf Bildern vom Spiel am Sonntag ist zu sehen, wie den Spielern die Maske bisweilen im Eifer des Gefechts bis unters Kinn rutschte. Insgesamt aber habe das Spiel, das Ademar mit 31:23 (14:12) gewann, unter der Auflage nicht gelitten. Dennoch bezeichnete der Trainer von Ademar, Manolo Cadenas, die Maskenpflicht als „absurd“.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon