Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

DIE Einkaufsliste für werdende Mamas

missMUM-Logo missMUM 18.03.2020 missmum.at
© shutterstock / AePatt Journey

Die letzten Wochen vor der Geburt sind da und du erledigst noch alles was dir notwendig und sinnvoll erscheint um deinem neuen Lebensabschnitt entspannt entgegenblicken zu können. Neben Popocreme, Stillhütchen und Vaporisator, gibt es noch ein paar nützliche Dinge, die in keinem Kinderzimmer fehlen dürfen. Hier kommt sie, deine Einkaufsliste abseits von Babypflege, Still- und Fläschchenprodukten

Sinnvolles und Hilfreiches

Wenn das Bäuchlein zwickt,…

sollte das Kirschkernkissen nicht weit weg sein. Es gibt’s sie in allen Farben, Formen und Größen. Besonders beliebt sind sie bei den meisten Kindern in Form eines Stofftieres. Einfach im Backrohr aufwärmen und in die Schutzhülle stecken, schon wird das Bäuchlein wohlig warm und überschüssige Luft kann entweichen.

Wenn die Stirn einmal heiß wird,…

und du das Gefühl hast, dein Baby könnte fiebern, kannst du selbstverständlich jedes herkömmliche Fieberthermometer verwenden. Da die meisten Babys kein Fan von rektaler Temperaturmessung sind, eignet sich ein spezielles Kinderthermometer für die Stirn in der Regel besser.

Wenn das erste Bad ansteht,…

solltest du unbedingt die Wassertemperatur überprüfen, bevor dein Baby damit in Kontakt kommt. Dabei kann ein Badethermometer speziell für Babys sinnvoll sein. Es zeigt dir nicht nur die aktuelle Wassertemperatur an, sondern gibt zumeist auch eine Empfehlung für die optimale Temperierung.

Wenn das Bad zu Ende ist,…

oder ihr vor habt an einem Babyschwimmkurs teilzunehmen, ist das Badetuch für Babys die einzig richtige Wahl. Babys sind sehr empfindlich was Luftzüge und Temperaturschwankungen betrifft. Nach dem Baden, solltest du dein Baby immer sofort in ein warmes Tuch wickeln. Ein Kapuzentuch ist groß genug um den Körper deines Babys zu umhüllen. Es schützt und trocknet durch die integrierte Kapuze das Köpfchen und darf somit auf keiner Einkaufsliste fehlen.

Wenn es dunkel wird,…

werden auch nachtaktive Menschlein früher oder später müde. Da Babys dazu neigen sich die Decke in der Nacht weg zu strampeln, schlafen viele Kinder lange Zeit in einem Schlafsack. Dieser ist nicht nur kuschelig warm und bleibt an Ort und Stelle, sondern er verhindert auch, dass sich der Stoff über das Gesicht deines Babys legt. Bei noch sehr jungen Kindern besteht die Gefahr, dass sie, dadurch, dass sie sich noch nicht selbstständig bewegen, unter Decken, Pölstern oder Stofftieren nicht ausreichend Luftzufuhr bekommen. Ein Schlafsack ist die sicherste Variante für einen wohlig warmen und entspannten Schlaf im ersten Lebensjahr.

Wenn dein Baby ein starkes Saugbedürfnis hat,…

was die meisten Neugeborenen haben, kannst du dir überlegen diesen mit Hilfe eines Schnullers zu stillen. Von Manchen Eltern geliebt, bei anderen verpönt, ist der Schnuller als Unterstützung ab und an eine gute Möglichkeit sich selbst zu entlasten. Vor allem in den Abend- und Nachtstunden schwören manche Mamas auf den heißgeliebten Schnulli. Wartest du die ersten Tage nach der Geburt ab, um eine Saugverwirrung zu verhindern und achtest du darauf, dass dein Kind nicht rund um die Uhr daran saugt, ist grundsätzlich nichts gegen den Schnuller einzuwenden. Wie bei allem, ist das Maß und Ziel bei der Verwendung auch hier ausschlaggebend.

Wir wünschen dir viel Freude beim Abarbeiten der Einkaufsliste für deinen neuen Lebensabschnitt mit deinem Baby!

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von missMUM

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon