Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese Reporterin filmt versehentlich ihren Ehemann nackt in der Dusche

k.at-Logo k.at 22.04.2020 Redaktion k.at

Die TV-Reporterin Melinda Meza nahm einen Beitrag aus ihrem Badezimmer auf und vergaß offenbar, dass sie nicht alleine war.

© YouTube/Sangergrl07/screenshot

Melinda Meza ist Reporterin beim lokalen Sender KCRA in Los Angeles. Im Zuge der Corona-Pandemie sind die ReporterInnen des Senders gezwungen, Beiträge auch von zu Hause aus zu produzieren. Meza, die von ihrem Sender live zugeschaltet wurde, filmte einen Beitrag über Hair Styling in ihrem Badezimmer. Mit einer einfachen DIY-Anleitung führte sie den ZuschauerInnen vor, wie sie sich ihre Stirnfransen in der Quarantäne selbst stutzen können.

Dabei hatte sie offenbar vergessen, dass sie nicht alleine im Badezimmer war. Während sie vor der Kamera mit ihrer Schere hantierte, war ihr Mann im Spiegel zu sehen. Dieser stand nackt unter der Dusche und war kopfabwärts gänzlich im Bild zu sehen. Ihre KollegInnen schienen den Fauxpas nicht sofort bemerkt zu haben, den Augen der Netzgemeinde jedoch entgeht bekanntlich nichts: Screenshots der Duschszene wurden prompt in den sozialen Netzwerken verbreitet.

Einige UserInnen fragten sich, warum Meza filmte, während ihr Mann unter der Dusche stand – andere wiederum fanden seine Erscheinung am Bildschirm eine willkommene Abwechslung.

Homeoffice bringt so einige Tücken mit sich – wir erinnern uns an dieser Stelle an Jennifer, jene Frau, die während einer Videokonferenz auf die Toilette ging.

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von k.at

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon