Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fall Maddie: Neue Spur verdächtigt 43-jährigen Deutschen

missMUM-Logo missMUM 04.06.2020 missmum.at
© Bildschirmfoto "Official Find Madeleine Campaign"

Wir alle haben das Gesicht der kleinen Maddie schon gesehen. Sie verschwand vor 13 Jahren. Nun gibt es eine neue Spur.

Maddie war drei Jahre alt als sie 2007 aus der portugiesischen Ferienanlage "Ocean Club" in Praia da Luz verschwand.

Zugehöriger Beitrag auf Facebook

Auf Facebook geteilt

Maddie Eltern gaben die Suche nie auf und auch die britische Polizei bemühte sich stets um ein Wiederfinden der kleinen Maddie. Nun führt die aktuelle Spur nach Deutschland.

Der 43-jährige Verdächtige sitzt tatsächlich bereits in Untersuchungshaft. Er ist bereits vorbestraft, unter anderem wegen sexuellem Missbrauch an Kindern.

Der Mann wohnte nämlich zwischen 1995 und 2007 fast dauerhaft an der Algarve, unter anderem zwischen Lagos und Praia da Luz. Praia da Luz ist der Ort, an dem Maddie im Familienurlaub entführt wurde. Das Handy des Mannes sei außerdem zum Zeitpunkt der Entführung am Tatort eingeloggt gewesen.

Das Bundeskriminalamt sucht nach Hinweisen

Das Bundeskriminalamt hat, unter anderem über die ZDF Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" (hier die ganze Sendung), die Bevölkerung nun um Hinweise gebeten. Zur gesamten Fahndung geht es hier lang.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von missMUM

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon