Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Geschrieben in der Corona-Isolation: 50-Shades-of-Grey-Neuauflage?

KURIER-Logo KURIER 16.04.2020 gabriele.kuhn

E. L. James, Autorin von"Fifty Shades of Grey", meldet sich aus dem Lockdown und macht ihren Fans leise Hoffnung.

© APA/dpa/Daniel Reinhardt

Die  bekannte britische Autorin E. L. James - sie schrieb die Bestseller-BDSM-Triologie „Fifty Shades of Grey“ - meldet sich aus der Quarantäne. In einer Nachricht ließ sie ihre Fans wissen, wie es ihr in der Isolation und mit dem Lockdown geht. Ihr Buch „The Mister“ sei nun genau ein Jahr alt und sie könne es kaum glauben, dass ihr Trip nach New York ebenfalls ein Jahr her sei – „in diese belebte Stadt, die niemals schläft“. Dort gab sie zahlreiche Interviews und Signierstunden – ihre Tour in die USA führte sie u.a. nach Miami, Los Angeles und Atlanta, aber auch nach Kanada.

Dank an alle Menschen, die uns jetzt versorgen

„Und nun, ein Jahr später, verlasse ich mein Haus in West-London nur mehr, um mit den Hunden spazieren zu gehen, und wir haben Russell verloren (Anm. der Red: ihr Verleger und Freund, Russel Perreault starb im vergangenen Jahr im Alter von 52 Jahren). Welch einen großen Unterschied so ein Jahr ausmacht! Und wenn Sie, wie ich, Angst vor diesem fürchterlichen Virus haben, wird Ihre Welt ein bisschen kleiner.“ Auf Facebook postet James Bilder von ihrem Frühlingsputz. Gleichzeitig würdigt die Autorin all jene Menschen, die das „Funktionieren des Alltags“ in Großbritannien während der Corona-Krise ermöglichen: die Krankenschwestern, Ärzte, Lehrer, Bauern, Regalstapler, Kassierer, Reiniger, Abfallsammler. Menschen die „täglich in die Welt gehen und dafür sorgen, dass wir versorgt werden und uns sicher fühlen können“. Was sie ebenfalls sagt: „Dieses Jahr lehrt uns alle, was unsere Welt funktionieren lässt und was wirklich wichtig ist. Hoffen wir, dass diese Menschen entsprechend belohnt werden, wenn diese Krise vorüber ist.“

Neues Buch - alte Protagonisten

© APA/AFP/MARK RALSTON

Und natürlich berichtet sie von ihrem neuen Buch „Freed“, das sie während des Lockdowns geschrieben hat. Wann genau es fertig und veröffentlicht wird, weiß sie noch nicht – fix ist jedoch, dass sich die Geschichte wieder um ihre Lieblings-Protagonisten Christian Grey und Anastasia Steele dreht. Na dann: auf ein Neues. Zumindest darüber können sich eingefleischte Fifty-Shades-of-Grey-Fans nun freuen.

Rein finanziell betrachtet, muss man sich um Frau James (ein Pseudonym) wohl auch wenig Sorgen machen: "Fifty Shades of Grey" wurde über 150 Millionen Mal verkauft und in 52 Sprachen übersetzt sowie verfilmt. Und so wie es aussieht, wird auch "The Mister" - ebenfalls ein Besteller -  irgendwann in die Kinos kommen: "Universal hat das Buch optioniert, und ich hoffe, wir werden einen tollen Film für uns alle machen, den wir genießen können, wenn diese schreckliche Zeit vorbei ist", so James.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon