Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Getötetes Callgirl – so grausam musste junge Frau sterben

Heute 27.09.2022
In Ternberg kam es am Sonntag in einer Wohnung offenbar zu einer Bluttat. Ein Mann wurde festgenommen. © fotokerschi.at/Mader In Ternberg kam es am Sonntag in einer Wohnung offenbar zu einer Bluttat. Ein Mann wurde festgenommen.

Neuigkeiten im Callgirl-Fall: Der mutmaßliche Täter befindet sich noch nicht in U-Haft. Unterdessen gibt es neue Details zur Todesursache der Frau.

Ein 34-Jähriger soll am Wochenende wie berichtet in Ternberg (Bezirk Steyr-Land) ein 23-jähriges Callgirl aus Rumänien getötet haben. Nun liegen die Ergebnisse der Obduktion der Frau vor.

Zunächst soll sie der mutmaßliche Täter brutal verprügelt haben. Aufgrund der massiven Gewalteinwirkung habe sich die Frau übergeben, so die Staatsanwaltschaft Steyr gegenüber "Heute". Letztlich zum Tod führte das Einatmen von Erbrochenem. Unterdessen wird der 34-Jährige nach wie vor von der Polizei befragt. Montagnachmittag oder Dienstagvormittag wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Dieser entscheidet dann, ob der Mann in Untersuchungshaft kommt oder nicht. Sollte die U-Haft ausgesprochen werden, wird er in die Justizanstalt Garsten gebracht.

Der Mann hatte die 23-Jährige am Samstag zu sich in die Wohnung gerufen. Vermutlich kam es dort zu einem Streit. Der 34-Jährige soll die Rumänin dann getötet haben.Aufgeflogen ist die Sache, da die Frau nicht mehr erreichbar war. Am Sonntag stürmte die Cobra die Wohnung. Dort wurde das Callgirl schließlich tot am Boden liegend gefunden.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon