Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Osama bin Ladens Nichte: "Ohne Trump zweites 9/11"

Heute-Logo Heute 07.09.2020
© Bereitgestellt von Heute

Ihr Onkel ist der wohl bekannteste Terrorist der Welt. Jetzt macht sich Noor bin Ladin für Donald Trump stark.

In einem Interview mit der "New York Post" warnt die Nichte des ehemaligen Al-Qaida-Anführers vor einem "zweiten 11. September". Ihrer Ansicht nach kann das nur ein Mann verhindern: US-Präsident Donald Trump.

"Trump hat gezeigt, dass er Amerika und uns vor ausländischen Bedrohungen schützt, indem er die Terroristen an der Wurzel auslöscht, bevor sie eine Chance haben, zuzuschlagen", erklärt die 33-Jährige. Die Terrororganisation IS habe sich unter der Regierung Obamas weiterverbreitet, der radikale Islam die Gesellschaft vollständig infiltriert, behauptet Noor bin Ladin (deren Familienzweig den Namen immer anders geschrieben hat als ihr berüchtigter Onkel).

Sie ist die Tochter von Carmen Dufour, einer Schweizer Autorin, und Yeslam bin Ladin - einem älteren Halbbruder von Osama bin Laden, der für die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York vom 11. September 2001 verantwortlich zeichnet. Er wurde 2011 bei einer Geheimoperation von US-Truppen erschossen. 

"Ich bin von Anfang an ein Unterstützer von Präsident Trump. Ich bewundere die Entschlossenheit dieses Mannes", sagt die 33-Jährige, die derzeit in der Schweiz lebt. Sie erzählt der "Post" darüber hinaus, sie würde regelmäßig eine "Make America Great Again"-Kappe und manchmal auch einen Trump-Jogginganzug tragen.

"Er muss wiedergewählt werden... Es ist entscheidend für die Zukunft nicht nur Amerikas, sondern der gesamten westlichen Zivilisation", ist sich Noor bin Ladin sicher.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von heute.at

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon