Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Paukenschlag bei Wirecard, eine "übliche" Kanzler-Kommunikation und ein lokaler Lockdown in Deutschland

Die Presse-Logo Die Presse 23.06.2020 Peter Huber

Ex-Wirecard-Chef Braun festgenommen: Neuer Paukenschlag im Bilanzskandal des deutschen Zahlungsdienstleisters. Der ehemalige Chef Markus Braun ist festgenommen worden. Mehr dazu

Ibiza-Video "halb so wild": Die Chat-Verläufe vom damaligen FPÖ-Chef Strache an Kanzler Kurz wurden veröffentlicht. Die Opposition hatte zuvor mehrfach das Fehlen von Nachrichten zwischen Kanzler und Ex-FPÖ-Chef moniert. Nun sickern einige Chats durch. Das Kanzleramt spricht von einer „völlig üblichen Kommunikation“. Mehr dazu

Lokaler Lockdown für deutsche Region Gütersloh: In Teilen von Nordrhein-Westfalen gilt bis zum 30. Juni eine Kontaktbeschränkung. Hintergrund ist die hohe Zahl von Covid-19-Infizierten in einem Schlachthof des Fleichproduzenten Tönnies. Mehr dazu

Justizministerin Zadić in Berlin: Der Besuch ist die erste Auslandsreise der Ressortchefin und findet kurz vor Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Deutschland statt. Alma Zadić (Grüne) sprach mit ihrer Amtskollegin Christine Lambrecht (SPD) bereits über Hass im Netz. Heute kommt sie mit Anna-Lena von Hodenberg, der Geschäftsführerin von HateAid, zusammen. Mehr dazu.

Geht das atomare Wettrüsten wieder los? Derzeit dominiert in Washington eine Politik der Unvernunft, findet Burkhard Bischof. Und eben diese versuche Moskau für sich zu nutzen. Peking dagegen könne sich leicht aus dem Duell heraushalten. Wie genau das alles vonstattengeht, erfahren Sie in der Morgenglosse.

 

Der Morgenticker zum Mitlesen:

Daten werden geladen ...

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Die Presse

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon