Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wirrwarr um Ronaldo-Rekord: War ein Rapidler besser?

Heute-Logo Heute 21.01.2021
© Bereitgestellt von Heute

Cristiano Ronaldo hat am Mittwoch Geschichte geschrieben, den Tor-Weltrekord aufgestellt. Oder etwa doch nicht?

Mit seinem Führungstreffer beim 2:0-Erfolg von Juventus Turin im italienischen Supercup gegen Napoli erzielte der Portugiese seinen 760. Treffer, überflügelte damit Josef Bican, der mit 759 Toren geführt wird. Die Welt verneigte sich vor dem 35-Jährigen. 

Doch um die Rekord-Marke für die meisten Karriere-Tore ist ein Streit entbrannt. Denn in anderen Statistiken wird der in Wien geborene Bican weiterhin als Rekordhalter geführt. Zwischen 1931 und 1955 soll Bican demnach 805 Tore in 530 Spielen erzielt haben. Er spielte einst für Rapid, die Admira oder Slavia Prag sowie für die Nationalmannschaften von Österreich und Tschechien. 

Der Streitpunkt dabei: Bican soll etwa 27 Tore für die Rapid Amateure erzielt haben, die auch mitgezählt worden waren. Außerdem herrscht Unklarheit über Bicans Torausbeute bei Spielen in der tschechoslowakischen zweiten Liga im Jahr 1952. Deshalb wird der 1913 geborene Fußballer in manchen Statistiken mit 759 Treffern angeführt. 

Noch komplizierter wird es, wenn wir auf die beiden brasilianischen Legenden Pele und Romario blicken. Pele soll 757 Treffer erzielt haben, Romario wird mit 743 Toren geführt. In anderen Statistiken hat Romario sogar 772 Volltreffer und Pele 767. Und beide behaupten, in ihrer Karriere mehr als 1.000 Mal eingenetzt zu haben. 

Somit werden wir wohl nie klären können, wer der beste Torschütze aller Zeiten ist. Vielleicht ist es Ronaldo, vielleicht ein Rapidler...

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von heute.at

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon