Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tausende beten mit erhobenen Armen für Kurz

Heute-Logo Heute 16.06.2019

Sebastian Kurz wurde als Bühnengast eines religiösen Mega-Events von der versammelten Menge gesegnet: "Vater, wir danken dir so sehr für diesen Mann!"

Tausende beten mit erhobenen Armen für Kurz © Screenshot Youtube Tausende beten mit erhobenen Armen für Kurz

Im Rahmen seiner Nichtwahlkampftour hatte es Altkanzler Sebastian Kurz am Sonntag in die ausverkaufte Wiener Stadthalle verschlagen. Über 10.000 junge Erwachsene aus verschiedenen Freikirchen sowie der katholischen und der evangelischen Kirche feierten dort das Finale des viertägigen Ökumene-Events "Awakening Europe".

Kurz stand dabei als Gast auf der Bühne neben dem australischen Missionar Ben Fitzgerald. Nach Angaben der Bethel-Kirche, der Fitzgerald angehört, ist es sein erklärtes Ziel, "Europa zurückzuerobern" – ein Auftrag von Jesus höchstpersönlich, der ihm 2002 in einem Feld erschienen sein will.

"Wir danken dir so sehr für diesen Mann"

Dabei ließ er die versammelte Menge für ein Segensgebet für den ÖVP-Chef die Arme erheben: "Vater, wir danken dir so sehr für diesen Mann. Für die Weisheit, die du ihm gegeben hast. Für das Herz, das du ihm gegeben hast für dein Volk", spricht Fitzgerald vor: "Wir beten, dass du ihm gerechte Führung gibst. Enorme Weisheit und viel Schutz. Amen."

Kurz, der während seiner Segnung vorübergehend zu Salzsäule erstarrt schien, wird bei dem aufbrandenden Jubel am Ende wieder lockerer. Vor dem Handshake mit Fitzgerald greift er sich noch ans Herz, dann übernimmt er selbst das Mikrophon.

"Vielen Dank für euer Gebet"

Dabei richtet der ÖVP-Chef Dankesworte für den Segen und die Gebete für Österreich an die versammelte Menge: "Es ist wirklich ein beeindruckendes Bild, so viele Christen aus 45 verschiedenen Ländern hier von der Bühne sehen zu dürfen."

Er habe in den letzten Wochen auf seiner Nichtwahlkampftour viele Menschen getroffen, die nicht nur auf sich selbst schauen, sondern auch einen Beitrag für andere leisten würden, so Kurz: "Insofern glaube ich fest daran, dass jeder einzelne etwas bewegen kann. Für eine Gesellschaft, wo Menschen für einander da sind und in der Glaube auch eine Rolle spielt. Vielen Dank für euer Gebet für Österreich."

(rcp)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Heute

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon