Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Admira-Coach Andreas Herzog nach 4:0-Erfolg gegen Klagenfurt: "Wir mussten mit hohem Tempo und Geduld spielen"

Ligaportal-Logo Ligaportal 31.07.2021 Ligaportal

Andreas Herzog durfte sich heute über seinen ersten Sieg als Trainer einer Bundesliga-Mannschaft freuen. Der FC Flyeralarm Admira feierte zu Hause gegen den SK Austria Klagenfurt einen fulminanten 4:0-Sieg. Die Niederösterreicher konnten jedoch mehr als eine Spielhälfte lang mit zwei Mann mehr agieren, da Gkezos und Wimmer bereits in den ersten 45 Minuten Rot gesehen hatten. 

© Bereitgestellt von Ligaportal

Andreas Herzog: „Es war für uns ein wichtiger Sieg"

Andreas Herzog im Interview mit Sky über den ersten Sieg als Bundesliga-Trainer: „Es war für uns ein wichtiger Sieg. Selbst mit zwei Mann mehr, haben wir uns am Anfang schwergetan. Dann endlich nach dem 1:0 haben wir das Kommando übernommen und dann wollten wir gleich auf das 2:0 spielen. Dann war es schnell unser Spiel. Extrem schwer für die Klagenfurter gleich nach 25 Minuten mit zwei Mann weniger zu sein. Trotzdem musst du dir zunächst die Situationen erarbeiten.“

Über die zwei roten Karten von Klagenfurt sagt der Admira-Trainer: „Man warten eben auf die Entscheidung. Es war ein harter Zweikampf und für uns dann die glücklicheren Entscheidungen. Die Spieler haben die Situationen auch erzwungen und dann hat der VAR für uns entschieden.“

Nach dem zweiten Ausschluss der Klagenfurter hat sich Herzog dann für die Hereinnahme eines weiteren Offensivspieler entschieden: „Gegen zwei Mann weniger haben wir uns gedacht, mit drei Innenverteidigern brauchen wir die zweite Halbzeit nicht in Angriff nehmen. Dann war es eine klare Entscheidung, dass wir noch einen offensiven Spieler reinbringen. Das dann Babuscu zwei Tore schießt, war für ihn fantastisch, aber für einen Trainer natürlich auch nicht so unhübsch.“

„Es war ein verdienter Sieg. 70 Minuten aber mit zwei Mann mehr, da ist es klar, dass die Klagenfurter dann wegbrechen. Wir mussten mit einem hohen Tempo und Geduld dann weiterspielen. Das haben wir nach dem 1:0 dann sehr gut umgesetzt", freut sich Herzog.

Onurhan Babuscu über seine ersten zwei Tore in der Bundesliga: „Nach einer langen Verletzung ist es unglaublich, dass ich bei meinem Comeback zweimal treffe. Unbeschreiblich. Jetzt heißt es so weitermachen. Die Chemie passt super. Wir verstehen uns alle, weil wir jung sind, aber da sind auch ein paar ältere Spieler dabei, die mit uns reden und uns helfen", so der erst 17-Jährige. 

Über Andreas Herzog sagt der Youngster: „Seit dem ersten Tag redet er mit allen jungen Spielern. Er gibt uns Tipps und man merkt, dass er sich gut auskennt.“

>>ALLES NEU: Hol dir die brandneue Ligaportal-App (Android & iOS)<<
 

von Ligaportal; Foto: Josef Parak

| Anzeige
| Anzeige

Website besuchen

image beaconimage beaconimage beacon