Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Athens ehemaliges olympisches Reitsport-Zentrum vor Aus

APA-Logo APA 25.11.2021 tb
© Bereitgestellt von APA

Die Rennbahn Markopoulo Park, Überbleibsel des einstigen Reitsport-Zentrums der Olympischen Spiele 2004 in Athen, steht vor dem Aus. Am Donnerstag demonstrierten Mitarbeiter der Rennbahn mit ihren Pferden im Zentrum der griechischen Hauptstadt gegen die Schließung der Anlage und forderten einen Gesprächstermin mit Premier Kyriakos Mitsotakis.

Das Reitsport-Zentrum war eigens für die Olympischen Spiele 2004 gebaut worden. Im Laufe der Jahre blieb nur die Rennbahn übrig, die 2015 im Zuge der griechischen Finanzkrise privatisiert und vom privaten Glücksspiel-Unternehmen OPAP gekauft wurde. OPAP ist in Griechenland für Lotto, Rubbellose und andere Spiele und Wetten zuständig und unterhält landesweit rund 4.500 Filialen.

Dem Investor war vorbehalten worden, die Rennbahn im Jahr 2022 schließen zu können, sollte sie nicht genug Gewinn abwerfen. Genau das sei den Arbeitnehmern nun mitgeteilt worden, sagen die Reiter-Demonstranten. Markopoulo Park liegt rund 30 Kilometer außerhalb Athens in der Nähe des Flughafens und zog in der recht einsamen Region nur wenige Besucher an. Zudem haben Pferdewetten in Griechenland keine so große Tradition wie etwa in Großbritannien oder Frankreich.

| Anzeige
| Anzeige

MICROSOFT STORE

image beaconimage beaconimage beacon