Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schräg: Ronaldos Vermögen steigt 2020 auf eine Milliarde

KURIER-Logo KURIER 05.04.2020 andreas.heidenreich

Der Portugiese wird der dritte Sportler der Geschichte, der so viel Geld verdient hat.

© APA/AFP/ISABELLA BONOTTO

Golf-Ikone Tiger Woods hat es 2009 erreicht, der Boxer Floyd Mayweather im Jahr 2017. In diesem Jahr ist Cristiano Ronaldo an der Reihe. Der Portugiese wird laut "Forbes"-Magazin als bisher erst dritter Sportler Milliardär.

Der Basketball-Superstar Michael Jordan hat es 2015, also weit nach Ende seiner Karriere, als Geschäftsmann geschafft.

Wie bei seinen Kollegen casht Ronaldo freilich nicht nur durch seine sportlichen Höchstleistungen ab. Die Marke CR7 ist populär und erfolgreich. Der Portugiese verkauft Unterwäsche und Parfums, darüberhinaus hat er einige gut dotierte Werbeverträge, etwa mit dem Sportartikel-Giganten Nike.

Im Vorjahr hat er darüberhinaus in Madrid ein Zentrum für Haartransplantationen eröffnet. Dabei sagte er: „Dies ist ein einzigartiges Projekt. Haarausfall ist ein großes Problem, und wir möchten das Selbstwertgefühl der Menschen verbessern.“

Gehaltseinbuße

Im Kalenderjahr 2019 soll Ronaldo mehr als 108 Millionen Dollar verdient haben, davon rund 64 Millionen von seinem Arbeitgeber Juventus Turin. Über die knapp fünf Millionen Dollar Gehaltseinbuße aufgrund der Corona-Krise kann der 35-Jährige nur lachen.

Seine Selbstisolation verbringt er aktuell auf seiner Heimatinsel Madeira. Gespendet wird natürlich auch. Für portugiesische Spitäler stellt der Fußballstar umgerechnet rund 1,8 Millionen Dollar zu Verfügung.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

image beaconimage beaconimage beacon