Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Der Spotify-Gründer macht bei der Arsenal-Übernahme Ernst

KURIER-Logo KURIER 04.05.2021 Redaktion kurier.at

Der Schwede Daniel Ek soll bereits Kontakt zu Eigentümer Stan Kroenke aufgenommen haben.

© APA/AFP/TOLGA AKMEN

Der Gründer und Vorstandschef des Streamingdienstes Spotify macht mit seinen Übernahmeplänen für den Londoner Fußball-Club Arsenal offenbar Ernst. Daniel Ek habe bereits Kontakt zur Familie von Arsenal-Eigentümer Stan Kroenke aufgenommen, sagte der ehemalige Torjäger Thierry Henry, der laut britischen Medienberichten gemeinsam mit den Ex-Profis Dennis Bergkamp und Patrick Vieira zu den Unterstützern von Ek gehört.

Ek hatte in der vergangenen Woche gesagt, er habe genug Geld für die Übernahme von Arsenal. Kroenke und sein Sohn Josh hatten aber erklärt, sie stünden „zu 100 Prozent hinter Arsenal“ und seien an einem Verkauf nicht interessiert. Der US-Amerikaner Kroenke steht wie zahlreiche andere Club-Eigentümer wegen der Pläne für eine europäische Super League in der Kritik. Arsenal sollte zu den zwölf Gründungsmitgliedern gehören.

„Sie müssen jetzt zuhören“, forderte Arsenal-Legende Henry im Sender Sky Sports. „Viele Leute haben geschrieben, dass sie den Eigentümer raushaben wollen. Wir versuchen eine Lösung zu bieten, die die Fans einschließt, um dem Club seine DNA zurückzugeben.“ Henry betonte, Ek werde nicht lockerlassen und warten, ob die Kroenkes nicht doch zu einem Verkauf bereit seien.

Daniel Ek © REUTERS/Shannon Stapleton Daniel Ek
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

image beaconimage beaconimage beacon