Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Italiener Jacobs gewinnt Gold im 100-Meter-Sprint in 9,80 Sekunden

derStandard-Logo derStandard 01.08.2021
© Foto: REUTERS/Andrew Boyers

Der Italiener Lamont Marcell Jacobs hat am Sonntag den Olympischen 100 m Sprint der Männer im Olympiastadion von Tokio gewonnen. Der in El Paso, Texas, geborene 26-Jährige siegte in 9,80 Sekunden und damit neuem Europarekord vor dem US-Amerikaner Fred Kerley (9,84) und dem Kanadier Andre de Grasse (9,89). Jacobs ist damit der Nachfolger des jamaikanischen Sprint-Superstars Usain Bolt, dessen Siegerzeit bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro der Italiener unterbot. (APA, 1.8.2021)

Männer, 100 m (0,1 m Rückenwind)

Gold: Lamont Jacobs (Italien) 9,80 Sekunden (Europarekord)

Silber: Fred Kerley (USA) 9,84

Bronze: Andre de Grasse (Kanada) 9,89

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von derStandard

image beaconimage beaconimage beacon