Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Beziehung mit Keanu Reeves? Sandra Bullock spricht über Dating-Gerüchte

KURIER-Logo KURIER 23.11.2021 Redaktion kurier.at

In einem Interview sprach Hollywood-Schauspielerin Sandra Bullock über ihren Kollegen Keanu Reeves und thematisierte auch Dating-Gerüchte.

Schauspielerin Sandra Bullock spricht gut Deutsch, mit einem fränkischen Akzent. Der Grund: Ihr Vater, der bei der US-Armee arbeitete, hatte ihre Mutter, eine Opernsängerin, in Bayern kennengelernt. Mit ihrer jüngeren Schwester Gesine verbrachte Bullock die ersten zwölf Jahre ihres Lebens in Nürnberg. Mittlerweile zählt sie zu Hollywoods Top-Stars.  Die erste große Kinorolle kam 1994 an der Seite von Keanu Reeves in dem Action-Knaller "Speed", danach stand sie unter anderem für den romantischen Liebesfilm "Während Du schliefst..." (1995) oder die Verfilmung des John-Grisham-Romans "Die Jury" (1996) vor der Kamera. In "Miss Undercover" (2000) spielte Bullock eine Polizistin, die bei einer Miss-Wahl verdeckt ermittelt. In "Selbst ist die Braut" (2009) war sie die zickige Chefin, die ihren Sekretär (Ryan Reynolds) mies behandelt, bevor sie sich in ihn verliebt. © EPA/HAYOUNG JEON

Schauspielerin Sandra Bullock spricht gut Deutsch, mit einem fränkischen Akzent. Der Grund: Ihr Vater, der bei der US-Armee arbeitete, hatte ihre Mutter, eine Opernsängerin, in Bayern kennengelernt. Mit ihrer jüngeren Schwester Gesine verbrachte Bullock die ersten zwölf Jahre ihres Lebens in Nürnberg. Mittlerweile zählt sie zu Hollywoods Top-Stars.

Die erste große Kinorolle kam 1994 an der Seite von Keanu Reeves in dem Action-Knaller "Speed", danach stand sie unter anderem für den romantischen Liebesfilm "Während Du schliefst..." (1995) oder die Verfilmung des John-Grisham-Romans "Die Jury" (1996) vor der Kamera. In "Miss Undercover" (2000) spielte Bullock eine Polizistin, die bei einer Miss-Wahl verdeckt ermittelt. In "Selbst ist die Braut" (2009) war sie die zickige Chefin, die ihren Sekretär (Ryan Reynolds) mies behandelt, bevor sie sich in ihn verliebt.

Die Schweigsamkeit von Hollywood-Star Keanu Reeves (57) hat seine Schauspielkollegin Sandra Bullock (57) verunsichert. "Er ist ein Zuhörer", sagte Bullock der US-Zeitschrift Esquire in einem am Montag veröffentlichten Interview. "Und es macht Leute verrückt." Beide feierten mit dem Actionfilm "Speed" (1994) ihren internationalen Durchbruch. Danach standen sie für den Liebesfilm "Das Haus am See" (2006) gemeinsam vor der Kamera.

Sandra Bullock war verunsichert

"Als ich ihn kennenlernte, habe ich so viel Zeit wie möglich damit verbracht, das Schweigen zu füllen, einfach um mich wohl zu fühlen. Und je mehr ich vor mich hin geplappert habe, desto ruhiger wurde er", erzählte Bullock. "Und ich dachte: Ich verstehe nicht, was hier passiert! Er sieht mich mit verwirrten Blicken an. Er ist still. Habe ich etwas gesagt, das ihn beleidigt hat?" Wenige Tage später sei Reeves in solchen Fällen dann mit einem Zettel oder einem Päckchen vorbeigekommen und habe dann gesagt: "Ich habe darüber nachgedacht, was du gesagt hast." Dann habe er auch eine Antwort parat gehabt.

Neue Erfahrungen durch Keanu Reeves

Rund ein Jahr nach der Veröffentlichung von "Speed" erwähnte Bullock gegenüber Reeves demnach bei einem Treffen beiläufig, dass sie noch nie Champagner und Trüffel probiert habe. Ein paar Tage später sei er dann unvermittelt mit seinem Motorrad bei ihrem Haus vorbeigefahren, um ihr genau diese Leckereien samt Blumen zu bringen. "Ich dachte nur, du möchtest vielleicht Champagner und Trüffel probieren, um zu sehen, wie es so ist", habe Reeves ihr gesagt. Das sei es, was sie meine, wenn sie sage, es mache einen verrückt, erklärte Bullock.

Waren sie auch privat ein Paar?

Auf der Leinwand waren die beiden bereits öfter als Paar zu sehen. Gerüchte um eine angebliche Beziehung zwischen Bullock und Reeves machten deshalb immer wieder die Runde. In ihrem Esquire-Interview ging die "Oceans 8"-Schauspielern nun auf das Thema ein. Die Frage, ob sie jemals privat mit dem Keanu Reeves ausging, beantwortete sie mit "Nein".

Dennoch fügte sie hinzu: "Aber wer weiß? Keanu ist ein Typ, der meiner Meinung nach mit jeder Frau befreundet ist, mit der er jemals ausgegangen ist. Ich glaube nicht, dass es irgendjemanden gibt, der etwas Schreckliches über ihn zu sagen hat. Also hätten wir es vielleicht [als Paar] geschafft."

Dass sich zwischen den beiden keine Liebes-Beziehung entwickelt hat, bereut die 57-Jährige allerdings dennoch nicht: "Je mehr die Zeit vergeht, desto mehr Ehrfurcht habe ich vor dem Menschen. Hätte ich das sagen können, wenn er mich verlassen und wütend gemacht hätte? Wahrscheinlich nicht."

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon