Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gefahr von Wildunfällen

Im Herbst können Autofahrten in der Dämmerung auf Freilandstraßen besonders gefährlich sein. Gerade jetzt ist die Gefahr von Wildtierunfällen besonders hoch. Laut Statistik kommt es pro Jahr zu unglaublichen 80.000 Unfällen mit Rehen, Hasen oder auch Wildschweinen. Alleine im letzten Jahr wurden dabei 250 Personen verletzt, es gab sogar ein Todesopfer. Um diese Zahl zu reduzieren, werden verschiedene Methoden ausprobiert, etwa in der Steiermark - und das mit Erfolg.
image beaconimage beaconimage beacon