Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Väterkarenz: Minderheit bleibt zuhause

Seit über 30 Jahren gibt es die Väterkarenz im österreichischen Gesetz. Im Alltag ist sie aber noch immer nicht angekommen. Denn, bei 8 von 10 Paaren geht der Mann weder in Karenz, noch bezieht er Kinderbetreuungsgeld. Der Grund für diese ungerechte Betreuungs-Aufteilung ist oft das ungleiche Einkommen. Die Arbeiterkammer sieht die Regierung, aber auch viele Unternehmen daher in der Pflicht. Denn auch die machen es Vätern oft nicht leicht in Karenz zu gehen.
image beaconimage beaconimage beacon