Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Impfstoff: Kanzler unter Kritik

Erfreut über die vorgezogene Impfstofflieferung ist zwar auch die Opposition, dem Bundeskanzler will sie dafür aber nicht danken. Denn der hat aus rot-blau-pinker Sicht mit den jetzt früher gelieferten Impfdosen rein gar nichts zu tun. Ganz im Gegenteil: die Regierung hätte sogar wissentlich zu wenig Impfstoff bestellt. Im sogenannten "kleinen Corona-Untersuchungsausschuss" geht der Konflikt zwischen Opposition und Kanzler daher heute in die nächste Runde.
image beaconimage beaconimage beacon