Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ukraine: EU überlegt Beschlagnahme von Vermögen

20.000 mutmaßliche Kriegsverbrechen sollen seit dem russischen Angriff verübt worden, heißt es heute aus der Hauptstadt Kiew. Während die Luftangriffe im Donbass unermüdlich weitergehen, stellt die EU-Kommission neue Sanktionen vor, die vor allem russische Oligarchen schwer treffen könnten. Russische Vermögenswerte sollen vom Westen zukünftig nämlich nicht nur eingefroren, sondern auch beschlagnahmt werden.
image beaconimage beaconimage beacon