Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Erster Blick auf den neuen Franzosen - Opel Corsa Erlkönig (2019)

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 01.04.2019 Uli Baumann
© Stefan Baldauf

Neuer Opel Corsa? Ja, zwar wurde die 5. Generation des Kleinwagens erst 2014 vorgestellt, der Opel Corsa E war aber nur eine kleine Evolution des Corsa D. Um den Bestseller weiter konkurrenzfähig zu halten, steht für 2019 der große Umbruch mit komplett neuer Plattform an, die auch der Peugeot 208 oder der DS 3 Crossback tragen wird. Dabei handelt es sich um die PSA-Plattform namens CMP (Common Modular Platform). Sie erlaubt eine Gewichtsreduktion um rund 100 Kilo.

Opel Corsa mit neuem Gesicht

Der neue Opel Corsa F kommt als Fünftürer sowie als kleine Stufenhecklimousine für ausgewählte Märkte. Ob auch wieder ein Dreitürer kommt ist noch unsicher. In den Abmessungen wird der Opel ein wenig größer, sein Bruder, der Peugeot 208 wächst um acht Zentimeter. Die Proportionen scheinen erhalten zu bleiben. Auch bleibt es bei kurzen Überhängen. Ansonsten ist vom künftigen Design noch nicht viel zu erkennen. Lediglich die Front gibt LED-Matrix-Scheinwerfer mit oben positionierte Blinkern preis. Wichtig jedoch, auch der Corsa kommt in den Genuss des neuen Opel-Designs.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Zeitreise: Unterwegs im Opel Diplomat Coupé von 1966

SUV-Studie macht auf kerniger Geländewagen: Kia Mohave Masterpiece

Captur kommt als SUV-Coupé: Renault-Samsung XM3 Inspire

Dabei steht der „Kompass“ im Vordergrund. Darunter versteht Opel eine horizontale und vertikal Achse, die sich im Marken-Emblem kreuzt. Die kräftige Sicke in der Motorhaube stellt die vertikale Linie dar, die horizontale Achse liegt auf den LED-Tagfahrleuchten der Intellilux-Scheinwerfer. Sie sind in Flügelform ausgeführt. Scheinwerfer, Tagfahrlichter sowie die Kameras sowie die Sensoren für die Assistenzsysteme und das zentrale Opel-Logo werden von einem „Vizor“ umrahmt.

Corsa mit PSA-Motoren und als E-Version

Unter der Haube bedient sich der Corsa aus dem PSA-Aggregate-Regal. Die Turbo-Dreizylinder leisten als Benziner 100, 130 und 150 PS. Die PSA-Diesel mit 1,5 Liter Hubraum kommen auf 100 und 130 PS und werden per SCR-Kat abgasgereinigt. Später könnte auch wieder eine OPC-Variante nachgeschoben werden. Die könnte wie der 208 GTi aus einem 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbo über 200 PS holen. Auch kommt der Opel Corsa als E-Version mit einem 130 PS starken E-Motor und einem 50-kWh-Akku auf den Markt. Die WLTP-Reichweite soll bei mehr als 300 Kilometer liegen.

Mit der neuen Generation dürfte der Opel Corsa F dann auch von den aktuellsten Infotainment-, sowie Sicherheits- und Assistenzsystem-Entwicklungen von Peugeot profitieren. Dazu zählen dann Totwinkel- und Müdigkeitsassistent, Tempomat, Keyless-Go, Spurhalte-Assistent, Kollisionsschutz sowie Licht- und Scheibenwischen-Sensoren.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
image beaconimage beaconimage beacon