Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Längst überfällig!: Das ändert McDonald's jetzt bei den Chicken McNuggets

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 09.01.2018 mopo
3298440013C0E062: McDonald's © AP McDonald's

Im laufenden Jahr 2018 will sich der Fastfood-Riese McDonald's komplett von Hähnchenfleisch verabschieden, das sogenannte Reserveantibiotika enthält.

Das hat der Chef von McDonald's Deutschland, Holger Beeck, dem „Tagesspiegel“ verraten. „Mit dieser Umstellung haben wir bereits begonnen“, wird Beeck zitiert.

So beschenkt Burger King seinen Erzrivalen McDonald's (hier lesen).

Was sind Reserveantibiotika?

Unter Reserveantibiotika versteht man Antibiotika, die ausschließlich für die Behandlung von Menschen reserviert bleiben sollen, um zu vermeiden, dass gegen die entsprechenden Wirkstoffe Resistenzen entstehen.

Bei Menschen werden Reserveantibiotika aus diesem Grund nur immer dann verschrieben, wenn echte Antibiotika ihre Wirksamkeit verlieren.

Verbot von Reserveantibiotika hat weitreichende Konsequenzen

McDonald's habe bereits die ersten Fleischlieferanten verpflichtet, keinerlei solcher Medikamente in der Hühnerzucht zu verwenden.

Die Regel greife nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern. Spätestens 2027 sollen alle Zulieferer die Verwendung von Reserveantibiotika zurückgefahren haben.

Die Ankündigungen könnten angesichts des großen Produzentenstamms der weltweiten Fastfoodkette weitreichende Konsequenzen haben. Viele Fleischproduzenten werden dazu gezwungen, auf Reserveantibiotika zu verzichten.

(jv)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
image beaconimage beaconimage beacon