Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

37-Jährige war nicht schwanger: Gosiame S. hat ihre Zehnlinge erfunden

Blick-Logo Blick 22.06.2021 Euchner Celina (euc)

Gosiame S. behauptete, zehn Babys zur Welt gebracht zu haben. Die Zehnlingsgeburt wäre ein Weltrekord gewesen – doch die 37-Jährige hat sich die Babys offenbar ausgedacht.

Gosiame S. hat ihre Zehnlinge erfunden © Bereitgestellt von Blick Gosiame S. hat ihre Zehnlinge erfunden

Die Südafrikanerin Gosiame S.* (37) versuchte, sich zum Weltrekord zu lügen. Jetzt ist sie aufgeflogen. Die Geschichte, die sie erzählte: Sie habe Zehnlinge geboren, doch die Babys gibt es nicht.

Gosiame S. stellte nicht nur die Behauptung auf, sondern erfand eine Hintergrundgeschichte – gemeinsam mit ihrem Ehemann Teboho T.*. Der erzählte «Pretoria News», seine Frau habe offiziell Achtlinge erwartet. Doch beim Kaiserschnitt folgt angeblich die grosse Überraschung: Zehn Babys befanden sich in ihrem Bauch.

Polizei verhaftet Lügnerin

Er sagte: «Es sind sieben Jungen und drei Mädchen.» Seine Frau habe früh entbunden, sie sei «sieben Monate und sieben Tage schwanger» gewesen. Es kamen Zweifel auf, denn es gab keine Bilder des Zehnfach-Wunders. Jetzt ist klar: Nichts davon stimmt – Gosiame Thamara S. war nicht schwanger.

Die Polizei verhaftete die 37-Jährige im Haus eines Verwandten in der Nähe von Johannesburg am Donnerstag. S. wurde auf eine Polizeistation in Chloorkop gebracht. Tage zuvor soll sie von ihrem Ehemann Teboho T. als vermisst gemeldet worden sein.

Keine Beweise für Existenz der Zehnlinge

Südafrikas nationale Gesundheitsbehörde sagt, Untersuchungen haben ergeben, dass es keine Beweise für die Existenz der Kinder gibt.

Die Polizei gab laut «The Sun» bekannt, dass die Frau kein Verbrechen begangen habe. Sie wurde in die psychiatrische Abteilung eines Spitals in Johannesburg gebracht.

Untersuchung ergab, es gab keine Schwangerschaft

Laut «Eyewitness News» wurde sie von einem medizinischen Team untersucht. «Die medizinische Beurteilung hat gezeigt, dass es keine Schwangerschaft gab. Es zeigt auch, dass es keine Narben gibt, die auf einen kürzlichen Kaiserschnitt hindeuten», sagte eine Quelle dem Sender.

Die angebliche Zehnlingsgeburt folgte nur einen Monat, nachdem Halima Cisse (25) aus Mali neun Kinder zur Welt gebracht hatte – fünf Mädchen und vier Jungen. Sie dachte zunächst, sie erwarte Siebenlinge. Doch es waren neun Babys, die in einem Spital in Marokko das Licht der Welt erblickten. Und diese neun Babys gibt es wirklich. (euc)

*Name bekannt

| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON BLICK

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon