Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Banden-Krieg in Chicago: Mädchen (7) im McDonalds-Drive-in erschossen!

Blick-Logo Blick 19.04.2021 Unternährer Erika (une)

Am Sonntagnachmittag kommt es in einem McDonald's Drive-in in Chicago (USA) zu einer Schiesserei. Mittendrin: Jontae Adams (28) und seine kleine Tochter Jacelyn (†7).

Mädchen (7) im McDonalds-Drive-in erschossen! © ABC NEWS screenshot Mädchen (7) im McDonalds-Drive-in erschossen!

Jacelyn (†7) und ihr Vater Jontae Adams (28) stehen im McDonald's Drive-in, als aus dem Nichts plötzlich zwei Männer auftauchen und ihre Waffen auf die beiden richten. Es fallen mehrere Schüsse, die Kugeln treffen das hilflose Mädchen und ihren Vater.

Nach dem Überfall flüchten die Täter und lassen Jacelyn und Jontae Adams mit schweren Schusswunden zurück. Für das 7-jährige Opfer kommt jede Hilfe zu spät: Im Spital kann das Mädchen nur noch für tot erklärt werden.

«Sie haben auf mein Baby geschossen!»

Laut «Chicago Suntimes» soll der verletzte Adams nach der Schiesserei seine Mutter Lawanda McMullen angerufen haben: «Mama, komm schnell her! Sie haben auf mein Baby geschossen!», waren seine Worte.

Als die ersten Sicherheitskräfte am Tatort eintreffen und das schwerverletzte Mädchen entdecken, zögern sie nicht lange und bringen es sofort im Polizei-SUV ins nächste Spital, schreibt die Zeitung weiter.

Tat könnte mit Banden-Konflikt zusammenhängen

Laut der Polizei steht die Schiesserei im Zusammenhang mit einem Banden-Konflikt. Knapp drei Stunden später seien zwei weitere Menschen vor einer anderen Fastfood-Kette, nur sieben Autominuten vom Tatort entfernt, von zwei unbekannten Tätern angeschossen worden.

Die Polizei glaubt, dass beide Schiessereien miteinander in Verbindung stehen. An beiden Tatorten seien mehrere Patronenhülsen am Boden verteilt gewesen.

«Mein Mädchen hat Angst, nach draussen zu gehen»

Jacelyn's Familie ist in tiefer Trauer. Zu «abc News» sagt Tawny McMullen, die Tante des Mädchens: «Weg mit den Waffen, bitte!» Und unter Tränen fügt sie hinzu: «Mein 8-jähriges Mädchen hat mir kürzlich gesagt, dass sie nicht mehr draussen spielen wolle. Sie hat Angst, erschossen zu werden.»

Chicago's Bürgermeisterin Lori Lightfoot (58) fühlt mit der Familie und tweetet am Sonntagabend: «Es zerreisst mir das Herz und ich bin wütend, dass ein 7-jähriges Mädchen heute getötet werden musste. Diese Waffengewalt, welche unsere Kinder tötet, darf nicht so weitergehen.» (une)

| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON BLICK

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon