Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die besten Spieler der Welt messen sich jetzt in «Age of Empires»

20 Minuten-Logo 20 Minuten 12.05.2020

Ein alter Klassiker, aber trotzdem noch so beliebt wie früher: «Age of Empires». Die Red Bull Online Series widmet dem Spiel ein Schweizer Turnier mit internationalem Line-up.

Das Echtzeit-Strategiespiel stammt aus dem letzten Jahrhundert, und trotzdem messen sich E-Sportler und Casual-Gamer immer noch fleissig in «Age of Empires». Mit der neueren Auflage, der «Definitive Edition», erhielt das Game 2019 eine grafische Revision, die das Genre wiederaufleben liess. Noch heute spielen Zehntausende Spieler auf Steam aktiv das Game.

An der Red Bull Online Series findet das Turnier nicht in der Red Bull Gaming World im Verkehrshaus Luzern statt, sondern, wie der Name schon aussagt, online. Jeder Spieler kämpft also in seinen eigenen vier Wänden um sein Imperium.

Der Favorit TheViper wird ein harter Brocken für die Finalisten. © Bereitgestellt von 20 Minuten Der Favorit TheViper wird ein harter Brocken für die Finalisten.

Harte Konkurrenz

Ein Schweizer hat es leider nicht ins Halbfinale geschafft. Kein Wunder: Die Finalisten sind international angesehene Spieler. Besonders der Norwege Ørjan «TheViper» Larsen hat den Ruf als weltbester AoE-Spieler. Er wird für die Konkurrenz die härteste Nuss, die es zu knacken gilt.

Ab 18 Uhr siehst du im Stream oben live, wie sich die Profis mit mittelalterlichen Katapulten beschiessen. Kommentiert wird das Turnier von Zak «Zer0Empires» Robinson und Sven «Nili-AoE» Reichardt.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon