Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Heisse Transferschlacht: Kommen Pérez und Schumi nach Hinwil?

Blick-LogoBlick 10.09.2020 Roger Benoit
Kommen Pérez und Schumi nach Hinwil? © Bereitgestellt von Blick Kommen Pérez und Schumi nach Hinwil?

Der Mexikaner weiss nach bislang 184 Rennen: «Wenn du in der Formel 1 ein Jahr Pause machst, garantiert dir niemand ein Comeback. Also muss ich mir jetzt fürs nächste Jahr einen Platz suchen!»

Es wird Wechsel geben …

Und die Auswahl ist in der Corona-Krise klein: Haas-Ferrari oder Alfa-Sauber. Leider heisst das, Stand 2020: Not oder Elend.

Bei beiden Teams wird es Wechsel geben (Grosjean und Giovinazzi werden kaum überleben). Darauf kann man seine eigenen Spekulationen aufbauen.

Will Kimi weiterfahren?

In Hinwil hoffen die unzähligen Fans von Kimi Räikkönen (40), dass der dieses Jahr weiter punktelose Finne noch eine Saison anhängt.

Die Erfahrung des 21-fachen GP-Siegers und Weltmeisters von 2007 würde einem Fahrer aus der Ferrari Driver Academy (Shwartzman, Ilott oder Schumi) bestimmt helfen.

Auch die Fans rätseln

Aber was sind die Pläne von Chef Vasseur mit seinen schwedischen Teambesitzern und Titelsponsor Alfa? Lässt man sich aus Maranello wirklich Schumi junior aufzwingen – und holt Pérez (drei Podestplätze 2012 für Sauber) ins Zürcher Oberland zurück?

Es wäre eine von vielen Möglichkeiten. Die Fans können ja untereinander mal wetten …

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Blick

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon