Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Plötzlich stach der Somalier zu

Basler Zeitung-Logo Basler Zeitung 04.06.2020

Zwischen Pratteln und Frenkendorf kam es in einem Zug zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Der Streit endete mit einem Schwerverletzten.

In der S-Bahn zwischen Basel und Olten kam es zu einer blutigen Attacke. © Mischa Christen In der S-Bahn zwischen Basel und Olten kam es zu einer blutigen Attacke.

Es ist Mittwochabend, kurz nach 20 Uhr: In der S3 von Basel nach Olten kommt es zu einem heftigen Streit. Wie die Baselbieter Polizei mitteilt, haben die beiden Personen den Disput anfangs nur verbal ausgetragen.

Mit der Zeit wird die Diskussion jedoch immer intensiver. Kurz vor der Haltestelle Frenkendorf eskaliert die Situation. Plötzlich zückt einer der Kontrahenten ein Messer und sticht mehrmals auf das Opfer ein.

Als die S-Bahn in Frenkendorf hält, flüchtet der Täter mit einem Kameraden in unbekannte Richtung. Das schwer verletzte Opfer bleibt noch bis Liestal im Zug. Dort wird er von weiteren Passagieren unterstützt bis die Sanität eintrifft. Der Mann musste mit einigen Stichwunden in ein Spital eingeliefert werden.

Der mutmassliche Täter, ein 21-jähriger Somalier, sowie sein 18-jähriger Kumpel aus Äthiopien, wurden in der Nähe des Bahnhofs Frenkendorf gefasst. Ein Strafverfahren ist von den zuständigen Behörden eingeleitet worden.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Basler Zeitung

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon