Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Razzien bei mehreren Unternehmen wegen Corona-Krediten

20 Minuten-Logo 20 Minuten 25.05.2020

Im Kanton Waadt wurden mehrere Personen festgenommen. Sie sollen Banken betrogen haben und von Corona-Krediten profitiert haben.

Im Kanton Waadt kam es zu einem grösseren Betrugsfall mit Covid-19-Notkrediten. Wie die Polizei am Montag in einer Mitteilung schreibt, sollen sich mehrere Täter bei verschiedenen Banken Kredite im Wert von mehreren Millionen Franken erschlichen haben.

Es kam zu Razzien in verschiedenen Unternehmen. Die Polizei hat mehrere Personen vorläufig festgenommen und eine Untersuchung wegen Betrugs, Untreue, schwerer Misswirtschaft, Wertpapierfälschung, Geldwäsche und Verstoss gegen die Covid-Verordnung eingeleitet. Laut Polizei wurden bereits mehr als 1,5 Millionen Franken ins Ausland überwiesen.

Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um Schweizer Bürger aus der Türkei. Sie werden verdächtigt, von verschiedenen Banken aufgrund falscher Angaben Hilfen in Höhe von mehreren Millionen Franken erhalten zu haben.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon