Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rettet Prinzessin Leonor die Monarchie in Spanien?

Schweizer Illustrierte-Logo Schweizer Illustrierte vor 4 Tagen Thomas Bürgisser
Prinzessin Leonor im vergangenen Oktober bei einer Ansprache mit ihren Eltern König Felipe und Königin Letizia sowie der Schwester Prinzessin Sofia. © Getty Images Prinzessin Leonor im vergangenen Oktober bei einer Ansprache mit ihren Eltern König Felipe und Königin Letizia sowie der Schwester Prinzessin Sofia.

In letzter Zeit hatte die spanische Monarchie mit zahlreichen Skandalen zu kämpfen. Sobald Prinzessin Leonor auf dem Thron sitzt, dürfte sich das ändern, ist sich eine Royal-Expertin sicher. Sofern sie denn überhaupt je Königin wird.

Prinzessin Leonor von Spanien ist zwar erst 15 Jahre alt. Auf ihren Schultern lastet aber bereits eine grosse Verantwortung. So hatte die spanische Monarchie in den letzten Monaten und Jahren immer wieder mit Skandalen zu kämpfen. Zuletzt machte Juan Carlos I., 83, von sich reden. Gegen ihn ermittelt die Justiz. Vor einem Jahr beschloss der 2014 abgetretene König dann, in die Vereinigten Arabischen Emirate ins Exil zu gehen. Und auch dass die Schwestern des amtierenden Königs Felipe sich im Ausland bereits gegen Covid-19 impfen lassen haben, kam nicht überall gut an. 

 

Nicht wenige Spanierinnen und Spanier haben wohl langsam genug: In einer Umfrage vom vergangenen Oktober, aus welcher der deutsche «Tagesspiegel» zitiert, würden 41 Prozent in einem Referendum für eine Republik stimmen. Nur noch 35 Prozent sprachen sich für die Monarchie aus.

Prinzessin Leonor ist beliebt in Spanien

Rund um die Skandale sei Prinzessin Leonor für das Königshaus noch wichtiger geworden, ist Royal-Expertin Andrea Mori überzeugt. «Das ist sie absolut. Und sie garantiert die Fortsetzung der Monarchie», wird sie vom deutschen Onlineportal «Adelswelt» zitiert, welches exklusiv mit der Journalistin gesprochen hat.

Das Ansehen von Prinzessin Leonor sei in Spanien gut, weiss Andrea Mori weiter zu berichten. «Im Allgemeinen denken die Leute gut von ihr.» Sie sei sehr verantwortungsbewusst, was ihre Rolle angeht. «Sie weiss genau, worauf sie vorbereitet wird», so die Expertin. Und tatsächlich übernimmt Prinzessin Leonor auch als erst 15-Jährige immer einmal wieder öffentliche Aufgaben – und weiss dabei zu begeistern.

Schon bei ihrer erste Rede als 13-Jährige überzeugte Prinzessin Leonor

Andrea Mori vermutet im Gespräch mit «Adelswelt» dann auch, dass Prinzessin Leonor als künftige Königin die spanische Monarchie verändern wird. «Es wird keine Skandale mehr geben und Transparenz wird das Ziel sein.»

Bis dahin aber ist noch ein weiter Weg und es bleibt abzuwarten, ob die Aussicht auf Königin Leonor – sie wäre übrigens erst die zweite regierende Königin von Spanien – die Monarchie in Spanien tatsächlich rettet. Vieles hängt dabei wahrscheinlich auch davon ab, wie Leonors Eltern, König Felipe, 53, und Königin Letizia, 48, ihre Aufgabe bis dahin meistern.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Schweizer Illustrierte

Schweizer Illustrierte
Schweizer Illustrierte
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon