Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Traumvilla in Frankreich in Sicht – what else!

Schweizer Illustrierte-Logo Schweizer Illustrierte vor 4 Tagen SWM
Die Clooney sollen schon länger mit dem Gedanken spielen, in Frankreich ein Haus zu kaufen. © Getty Images Die Clooney sollen schon länger mit dem Gedanken spielen, in Frankreich ein Haus zu kaufen.

Das süsse Leben, die Wärme und das Meer – die französische Côte d'Azur zieht seit jeher Prominente an. Der neuste Zugang, der kurz bevorsteht: Schauspielstar George Clooney! In Brignoles in der Provence soll er sein Traumhaus gefunden haben.

Sein bester Kumpel hats vorgemacht: 2012 kaufte Hollywoodstar Brad Pitt das Château de Miraval in Correns in Südfrankreich (ja, jenes Anwesen, auf dem er zwei Jahre später Angelina Jolie heiratete). Heute produziert er dort zusammen mit der berühmten französischen Winzerfamilie Perrin Spitzenweine. 

Nun haben französische Medien bekannt gemacht, dass Schauspieler George Clooney und seine Frau, die Richterin Amal, ganz in der Nähe Land kaufen wollen. Genauer: in Brignoles, einer verträumten Kleinstadt, nur 20 Autominuten von Pitts Schloss entfernt. 

Dukas / © Bereitgestellt von Schweizer Illustrierte Dukas /

170 Hektar misst das Anwesen, um das die Clooneys werben. Die «Domaine le Canadel» liegt in der Provence und stammt aus dem 18. Jahrhundert. 2013 wurde sie auf über neun Millionen Euro geschätzt. Zum Anwesen gehören Swimmingpool, ein Tennisplatz und ein eigener Lavendelgarten. Der grösste Teil ist Waldgebiet. Reben gibt es vergleichsweise wenig. Eine zweite Karriere als Winzer scheint für Clooney also nicht Priorität zu haben. 

Der Bürgermeister von Brignoles liess über das französische Radionetzwerk France Bleue verlauten: «George Clooney sucht Ruhe und Frieden, kein grosses Weingut.»

Dukas / © Bereitgestellt von Schweizer Illustrierte Dukas /

Clooney besitzt bereits Häuser in London und Italien. Ob er bald auch in Frankreich beheimatet ist – noch ist der Kaufvertrag nicht unterschrieben. Und es gibt offenbar noch weitere Interessenten…

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Schweizer Illustrierte

Schweizer Illustrierte
Schweizer Illustrierte
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon