Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Berner Tierpark muss Flamingos behutsam wieder an Menschen gewöhnen

20 Minuten-Logo 20 Minuten 29.05.2020

Drei Monate lang war der Tierpark Dählhölzli geschlossen. Am 6. Juni dürfen die Zoos nun wieder öffnen. Trotz des langersehnten Startschusses: Die Tierpfleger sorgen sich nun besonders um ihre Flamingos.

Die Flamingos im Berner Tierpark Dählhölzli müssen behutsam wieder an die Menschen gewöhnt werden. Das berichtete Tierparkdirektor Bernd Schildger am Donnerstag im Regionaljournal von Radio SRF. Die Zoos in der Schweiz dürfen am 6. Juni wieder öffnen. Doch Schildger hat Bedenken. Zwar habe das Dählhölzli ein klares Betriebskonzept, basierend auf dem Branchenkonzept von Zoo Schweiz. Doch ein erster Öffnungstag an einem Samstag mit grossen Menschenmengen sei nicht ideal, um das Konzept zu testen.

Schildger tendiert nun dazu, erst am Montag, 8. Juni, zu öffnen. Das komme auch den Tieren entgegen:. «Diese leben seit drei Monaten abstinent vom Menschen», sagt der Zoodirektor. Sein Team habe sich zwar stets Mühe gegeben, dieTiere im Zoo zu unterhalten. Doch die Flamingos zum Beispiel hätten ihre Fluchtdistanz in den vergangenen Wochen stark erhöht.

Um bei den pinken Vögel Hektik zu verbreiten, braucht es derzeit nicht viel: «Sobald einer in die Nähe eines Flamingos geht, ist die ganze Herde am anderen Ende der Anlage», sagte Schildger. Kämen viele Leute aufs Mal, «dann habe ich schlicht und einfach Angst, dass mir die ersten Flamingos in den Zaun fliegen.»

Die Tiere sollen daher Schritt für Schritt wieder an die grosse Besucherzahl herantrainiert werden. Daher sei es besser nur langsam und dann stetig immer wie mehr Leute in den Zoo zu lassen. Wegen den Abstandsregelungen dürfen nicht mehr als 500 Personen gleichzeitig im Tierpark verweilen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon