Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bar-Besucher in Aarau werfen Hygieneregeln über Bord

20 Minuten-Logo 20 Minuten 19.05.2020

Trotz Schutzkonzepte und Hygienemassnahmen verlief der erste Samstag nach der Öffnung von Bars nicht gerade glimpflich. Nebst Basel, kam es auch in Aarau zu dichtgedrängten Menschenansammlungen.

Menschenmassen versammelten sich am Samstagabend in der Rathausgasse in Aarau. Sie alle wollten den ersten Samstag geniessen, wo die Bars wieder offen sind und man wieder etwas feiern darf. Dass die Abstandsregeln und Hygienemassnamen da schnell über Bord geworfen werden, zeigten bereits die Ausgangs-Bilder aus Basel.

Bei der Bar «Platzhirsch» in der Aarauer Altstadt seien viele Leute dicht beieinander gesessen, wie ein Student gegenüber der «Aargauer Zeitung» erzählt. «Ich befürchte, dass die Lokale bald wieder schliessen, wenn das so weitergeht», sagt er.

Viele befürchten die erneute Schliessung

Solche Szenen lösen bei vielen Personen Unverständnis aus. «Was soll ein Abstand der Tische bringen, wenn sich die Leute auch noch zwischen den Tischen versammeln? Wollt ihr die Läden in zwei Wochen wieder schliessen?!», entrüstete sich Twitter-User David Schmid.

«Nach der Arbeit sass ich rund eine Stunde auf der Bank beim Rathaus und habe das Treiben in der Rathausgasse beobachtet. Die Gäste draussen haben sich überhaupt nicht an die Abstandsregeln gehalten», erzählt ein Student, der als Pizzakurier jobbt.

Keine Polizisten vor Ort

Wie es die nächsten Wochen weiter gehen wird, besorgt David Schmid. «Ich bin der Meinung, dass der Betreiber eines Lokals auch draussen dafür sorgen sollte, dass die Regeln eingehalten werden. Schliesslich hat er die Tische und Stühle dort aufgestellt, also hat er auch eine gewisse Verantwortung. Zudem müsste wohl auch die Polizei mehr Kontrollen durchführen, ich habe in der ganzen Zeit, in der ich dort war, keinen Polizisten gesehen.»

Doch nicht nur draussen tummelten sich die Menschen. Im Innenbereich der Bar «Platzhirsch» seinen Leute in drei Reihen hintereinander an der Bar angestanden, wie Gäste erzählen. Das Schutzkonzept des Branchenverbands GastroSuisse sieht nebst der Einhaltung des zwei-Meter-Abstandes vor, dass Gäste am Tisch bedient werden müssen. Selbst an der Bar zu bestellen und mit seinem Getränk herumzulaufen sei nicht erlaubt.

Aktuelle Informationen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG)

Hotline: +41 58 463 00 00, täglich 24 Stunden Für unsere umfassende Corona-Berichterstattung laden Sie sich die Microsoft News App auf Windows 10, iOS oder Android herunter.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon