Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Guardiola lobt Agüero, findet aber Messi besser

20 Minuten-Logo 20 Minuten 14.01.2020

Die englischen Medien feiern Sergio Agüero. Die «Maschine» schreibt Geschichte – und schiesst sich in der ewigen Rangliste der Premier-League-Torjäger unter die Top 4.

In der Partie zwischen Manchester City und Aston Villa (6:1) schrieb Sergio Agüero gleich mehrere Kapitel in der Geschichte der Premier League. Der argentinische Stürmer von Pep Guardiola ist nach seinen drei Toren am Sonntag der Spieler mit den meisten Hattricks (12). Ausserdem stiess «die Maschine», so nannte ihn die «Times» am Montag auf ihrer Sport-Titelseite, die «Legende» Thierry Henry vom Thron. Der Argentinier löste den Franzosen als bester ausländischer Torschütze ab.

Mit seinen Toren 175, 176 und 177 schoss sich der 31-jährige Argentinier in die Top 4 der ewigen Torschützen-Rangliste der Premier League. Mit einer Legende im Mutterland des Fussballs zog Agüero gleich, teilt sich mit Frank Lampard nun Platz 4. Allerdings ist der ehemalige Chelsea-Topstar und heutige Trainer nicht mehr aktiv.

Auf den Rängen vor dem Argentinier (siehe Bildstrecke) stehen Andrew Cole (187 Treffer) und Wayne Rooney (208), der als Spielertrainer bei Derby County auch noch aktiv ist. Die Spitze der Rangliste nimmt Alan Shearer ein und kann da wohl nicht so rasch abgelöst werden. Der ehemalige Blackburn- und Newcastle-Angreifer führt das Ranking überlegen mit sagenhaften 260 Toren an.

Sergio Agüeros Reaktion auf seine Bestmarken nach dem Spiel gegen Aston Villa. (Video: Youtube)

Sehenswerte Bilanz des Argentiniers

Agüero wechselte im Sommer 2011 von Atlético Madrid zu den «Citizens», wo er einen Vertrag bis 2021 unterschrieb. Medienberichten zufolge soll die Ablösesumme 43 Millionen Euro betragen haben. Seine sehenswerte Bilanz im City-Trikot: In 359 Pflichtspielen (Stand: 13. Januar 2020) erzielte er 249 Tore. Das entspricht einer Quote von 0,7 Treffern pro Spiel (Quelle: Transfermarkt). Dreimal gewann er mit Manchester City die Meisterschaft, dreimal den Ligapokal sowie zweimal den Supercup. In der Saison 2014/15 wurde Agüero mit 26 Treffern Torschützenkönig in der Premier League.

Für Guardiola ist ein anderer Argentinier der Beste der Welt

Guardiola lobte seinen Stürmer. Das sei ein unglaublicher Erfolg, so der Spanier. «Agüero kann von überall scoren. Er weiss, wo das Tor steht», sagte der Trainer von Manchester City an der Pressekonferenz am Sonntag. «Dass er mehr Tore schiesst als eine Legende wie Thierry Henry, ist eine unglaubliche Leistung.» Und gegenüber Sky Sport sagte er: «Er ist eine Legende und diese Legende wächst immer weiter».

Auf die Frage, ob Agüero der beste Stürmer sei, mit dem er je zusammengearbeitet habe, antwortete Guardiola ohne zu zögern, «Messi ist der Beste der Welt». Der Barça-Superstar wird aber tendenziell nicht als eine Nummer 9 eingestuft. «Messi ist eine Nummer 9, 10 und 11 und auch eine 6, 5, 4. Aber vom Rest ist Agüero sicher einer der besten», so Guardiola.

«Messi ist eine Nummer 9, 10 und 11... Vom Rest ist Agüero einer der besten», sagt City-Trainer Pep Guardiola. (Video: Youtube)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

image beaconimage beaconimage beacon