Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die Doppel-Abwahl beim Gewerbeverband und die Folgen

Der Schweizerische Gewerbeverband ist einer der grossen Verlierer dieser Wahlen: Mit ihrem Präsidenten Jean-François Rime (SVP/FR) und ihrem Direktor Hans-Ulrich Bigler (FDP/ZH) verlor das Spitzenduo des Verbandes seine Parlamentsmandate. Beide galten im Parlament als einflussreich und sassen in wichtigen Kommissionen. Beide sagen: Ihre Abwahl hätte nichts zu tun mit einer falschen Verbandspolitik, zum Beispiel ihr Engagement für die No-Billag-Initiative. Politologe Louis Perron bemängelt gerade dieses Engagement und rechnet mit einem grossen Einflussverlust des Verbandes durch die Abwahl.

NÄCHSTES

NÄCHSTES

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon