Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Erstmals studieren in Deutschland mehr Frauen als Männer

Im Wintersemester 2021/2022 haben erstmals mehr Frauen an deutschen Universitäten studiert als Männer. Frauen hatten einen Anteil von 50,2%, wie eine neue Auswertung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) zeigt. In den vergangenen Jahrzehnten stieg der Frauenanteil demnach stetig an - 1998/1999 hatte er noch bei 44,5% gelegen. Im Ländervergleich hat Thüringen mit 59,5% den höchsten Frauenanteil an den Hochschulen. Fächer wie Germanistik, Erziehungswissenschaft, soziale Arbeit und Psychologie haben Frauenanteile von mehr als 75%. Dennoch gibt es laut CHE international nach wie vor eine "gläserne Decke" bei Führungspositionen. Der Frauenanteil bei Professuren steht derzeit auf 29%.

NÄCHSTES

NÄCHSTES

image beaconimage beaconimage beacon